Minimal Vandalism

A, 2013

Kurzfilm

Weder Skatevideo noch Kunstfilm - gegen jede Konvention.

Min.4

Kunstvolle Raumaneignung, sportive Extravaganz. Pro-Skater Kilian Martin widmet sich einer geradezu zärtlichen Auslegung von Skate and destroy: Ballettgleich schwebt der Poet auf Rollen über die Ausstellungsstücke eines neutralen Kunstraums hinweg. Die Spuren des vandalischen Akts erweisen sich - so wie die ausgestellten Objekte selbst - als minimal.

  • Schauspieler:Kilian Martin

  • Regie:Kay Walkowiak

  • Kamera:Brett Novak

  • Autor:Kay Walkowiak

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.