Miracle on 34th Street (1999)

 USA 1999
Independent 
film.at poster

Normalerweise denkt man bei Weihnachten
an eine Zeit der Farben, des Lichts und des Glaubens. In Miracle
on 34th Street jedoch präsentiert Jim Jennings das Fest als
eine Periode der Düsterkeit, der Schatten und der Kommerzialisierung.
Der Film wurde vor dem Toys'R'Us am Herald Square aufgenommen. Er
zeigt Einkäufer, die das Geschäft beladen mit Paketen verlassen.
Die Stimmung des Films suggeriert, dass die Konsumenten dabei sind,
«konsumiert» zu werden - von den Geistern des Materialismus,
die durch die Straßen huschen. Die Taschen, die die Kaufwütigen
tragen, können nicht das einzige Geschenk beinhalten, das zu
schenken sich lohnt: die Liebe. (Karen Treanor)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken