Mr Coperthwaite - A Life In The Maine Woods

USA, 2012

DokumentationBiografie

Min.84

Im Jahr 1960 kaufte Bill Coperthwaite 300 Hektar Wildnis in Machiasport, Maine. Beeinflusst von der Poesie Emily Dickinsons und der Zurück-zur-Natur Bewegung von Scott und Helen Nearing hat sich Coperthwaite zu dem verpflichtet, was er ein "handgemachtes Leben" nennt. Seit 50 Jahren lebt und arbeitet er im Wald und ist Erbauer von Jurten; Hersteller von Löffeln, Stühlen und Schüsseln. So erforscht der Film einen weniger bekannten Teil der amerikanischen Kultur und der kritischen Stellung von Natur innerhalb dieser. Spring in Dickinson's Reach ist der Teil eines größeren Werkes, welches Coperthwaites Leben durch die Jahreszeiten hinweg ergründet. Der beobachtende Blick der Kamera über dem Verlauf eines Jahres, ermöglicht einen Einblick in eine einzigartige Lebensweise.

  • Regie:Anna Grimshaw

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.