Muhi: Generally Temporary

IL, DE, 2017

Dokumentation

Min.86

Muhi lebt seit seinem zweiten Lebensjahr mit seinem Großvater, Abu Naim, in einem israelischen Krankenhaus. Aufgrund einer seltenen Autoimmunerkrankung mussten ihm Arme und Beine amputiert werden. Zuhause in Gaza hätte er keine Überlebenschancen. Das charmante Duo hat es sich in dieser paradoxen Situation eingerichtet. Der fröhliche Junge ist jetzt 4 und ziemlich tapfer. Der Film verfolgt seine weitere Entwicklung und den Einfluss der Situation auf seine Familie. Wie werden der Junge und sein Großvater mit ihrer Stellung zwischen den Welten zurechtkommen?

  • Regie:Rina Castelnuovo-Hollander, Tamir Elterman

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.