North on Evers

 USA 1991
87 min.
film.at poster

Scott MacDonald bezeichnet North on Evers als Bennings Easy Rider. Ausgangspunkt für den Film waren eine Motorradtour quer durch die Vereinigten Staaten (von Kalifornien an die Ostküste und retour) und das Tagebuch, das Benning währenddessen führte.

1990 wiederholte er diese Tour für Filmaufnahmen. Für den Film sind beide Reisen ineinander verschränkt: Die erste ist präsent als handgeschriebenes Schriftband, das ununterbrochen durchs Bild läuft, die zweite in den Bildern und Tönen. Der Text legt eine Spur quer durch den Kontinent, während uns das Bild mit leichter Verzögerung diese Orte präsentiert.

Obwohl North on Evers James Bennings am offensichtlichsten autobiografischer Film ist, beschreibt er ihn lakonisch als "Landschaften aus den USA und Porträts von 60 Menschen. Die Landschaften sind meist menschenleer, ländlich oder industriell; die Porträts sind Schnappschüsse". (B.P.)

Details

James Benning

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken