Nuptse - Annapurna: The Fatal Game

 
Dokumentation 
film.at poster

Der 52-jährige Australier Mike Reinberger ist davon besessen, den Mount Everest zu besteigen.

1996 startet Reinberger seinen bereits siebten Versuch mit dem neuseeländischen Bergführer Mark Whetu. In den späten Abendstunden erreichen sie den Gipfel, aber es ist zu spät für den Abstieg und nach einer frostigen Nacht im Biwak ist Reinberger körperlich nicht mehr in der Lage, den Abstieg fortzusetzen. Sein Begleiter Mark Whetu kehrt alleine zum Ausgangslager zurück und überlebt mit schweren Erfrierungen. Whetu macht sich größte Vorwürfe. Unfähig, den Verlust des Freundes zu vergessen und in der Hoffnung, durch eine erfolgreiche Expedition die Tragödie psyhisch besser verarbeiten zu können, kehrt er nach 2 Jahren nach Tibet zurück, um den Gipfel des Cho Oyu zu besteigen. "The Fatal Game" wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. als "Bester Film 1998" in Trient und als "Best Climbing Film" in Banff.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken