Ong-Bak: Wächter des Tempels

 Thailand 2003

Ong-Bak

Drama, Action 06.01.2005 105 min.
7.20
Ong-Bak: Wächter des Tempels

Der Diebstahl eines Buddha-Kopfes führt zu einer blutigen Auseinandersetzung mit den Schergen eines Unterweltbosses.

Aus einem Tempel in einem abgelegenen thailändischen Dorf wird der Kopf der Buddha-Statue Ong Bak gestohlen. Eine Katastrophe, denn man befürchtet, dass mit dem Verschwinden des Heiligtums die glücklichen Tage der gläubigen Gemeinde gezählt sind. Um die Statue zurück erlangen, folgt der mutige Ting (Tony Jaa) dem vermeintlichen Dieb nach Bangkok. Hier hofft der in der altüberlieferten Kampfkunst Muay Thai ausgebildete Waisenjunge auf die Hilfe des ehemaligen Dorfbewohners George (Pechtai Wongkamlao). Der ist mittlerweile mit seiner Komplizin Muay Lek (Pumware Yodkamobpals Gelegenheitsbetrüger unterwegs und verdingt sich unter anderem mit Wetten auf äußerst brutale illegale Faustkämpfe. Diese werden von dem Anführer einer örtlichen Kunstschieberbande organisiert. Obwohl Ting bislang vermieden hatte, seine Kampfkunstfähigkeiten in ihrer letzten, tödlichen Konsequenz einzusetzen, ist eine Auseinandersetzung auf Leben und Tod mit den Schergen des Unterweltbosses unausweichlich. Denn schließlich müssen Ong Bak und Tings Dorf gerettet werden...

Details

Phanom Yeerum, Petchtai Wongkamlao, Pumwaree Yodkamol, Suchao Pongwilai u.a.
Prachya Pinkaew
Prachya Pinkaew, Panna Rittikrai
Einhorn

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • OngBak na endlich
    Hab den Film jetzt 2 mal gesehn(hab die thailändische dvd)
    und bin davon nur begeistert, die stunts sind heftig, die kampfszenen find ich extrem gut(zu dem einen typen der gemeint hat gewaltblabla sag ich nur in dem Film gehts um muay thai, das is nunmal eine der härtesten kampfsportarten der welt, und gewalt und filmgewalt sind 2 paar schuhe wenn man mich fragt, wer hat je behauptet das jemand der sich filme ansieht in denen gewalt explizit dargestellt wird, gewalt für gut empfindet, sowas nennt man vorurteil!)
    der religiöse hintergrund hinter dem ganzen is auch klar zu erkennen, zu den dialogen keine ahnung hab den auf deutsch ned gesehen, die untertitel auf meiner dvd sind ok und wenn ich mir anschau was in den alten jackie chan für schwachsinn gebrabbelt wird, is das in ong bak ja um längen besser.

    Alles in allem ein Film den man Fans von purer kampfkunst und körperbeherrschung in martial arts filmen nur empfehlen kann.

    Skip

  • Schräg-Kultig
    Mir hat Ong-bak unglaublich gut gefallen und werd ihn mir nochmal anschauen. Endlich mal wieder ein Film in dem die Action sich auf die Körperbeherrschung der Hauptdarsteller und Stuntmen verlässt und auf neumodischen Schwachsinn wie Drähte und Computeranimationen verzichtet. Zudem ist der Hauptdarsteller Tony Jaa ungeheuer sympathisch und versteht es super Komik mit seinen unglaublichen Martial-Arts-Künsten zu verbinden. Für alle die genug von computerunterstützem Matrix-Schwachsinn haben und wirklich mal Körper in Bestform bestaunen wollen ist das ein absoluter PFLICHTFILM!!!

  • Aua...
    Ein typischer, kranker Gewaltfilm der Gegenwart. Inhalt: 90% Gewalttätigkeit, die jedes erträgliche Maß sprengt. 5% dummes Gesabbel von Leuten, gegen die Forrest Gump wie Albert Einstein wirkt. 2% Story, die als Aufhänger für den Rest mehr als nur lächerlich ist. Ach ja, und dann noch 3% gut kopierter Jackie Chan. Aber das schaut man sich besser später auf DVD an, wenn's einen interessiert. Ich geh doch nicht ins Kino, um nachher Kopfweh zu haben, sondern um unterhalten zu werden. Strikte Warnung!!!

    An Alle
    Ich teile deine Meinung natürlich mit MEMEME...
    Aber eins will ich nach dem Durchlesen aller Comments sagen, aber nehmt das bitte nicht persönlich, denn es sollte keine Beleidigung für jemanden sein.
    Die meisten von euch, die glaubten den Film verstanden zu haben, haben ihn glaub ich eigentlich nicht mal zur Hälfte verstanden, und die Kampfkunst vom Tony Jaa auch nicht.
    Im Film gibt es kein Kung Fu, kein Wu-Shu, kein anderes Scheis, sondern den härtesten Kampfsport der Welt.(der Film ist nicht für Zuschauer deiner Sorte geeignet Paxel, tu uns allen ein Gefallen und schreib nix mehr über Ong Bak, Tom Yum Goong oder Sword)
    Tony Jaa ist auch keine Mischung aus Jackie Chan, Jet Li, Van Damme oder sonst noch irgendjemandem.

    Re:Aua...
    Solche Vollidioten wie du haben auf dieser Seite nichts verloren.
    Also steckt deine Kommentare dir sonst wohin du Schwachkopf, denn du verstehst überhaupt nichts wovon du redest.

    Mein Rat: äußere deine Meinung nie gegenüber einen Muay Thai Kämpfer wie mir sonst kriegst wirklich Kopfweh nach einem Schlag mit dem Ellbogen auf deinen Schädel, wo anscheinend nix drin ist.

    Re:Aua...
    also paxel ich glaub dir hat jemand voll ins hirn geschissen.... anders lässt sich das nicht erklären.... und mit jemandem zu diskutieren, der keine ahnung von kampfKUNST hat, ist zwecklos...

    Re:Aua...
    Hast du das cover nicht gesehn? Was erwartest du dir von so einem Film du Penner das ist kein scheis Liebesfilm! Brauchst den Film nicht runtermachen nur weil du nicht auf so was stehst! Ich finde den Film 1.Klasse unglaubliche Kampfscenen mann glaubt kaum das sie nur gespielt sind. SSSSUUUUUUPPPPPEEEEEERRRR FILM sehr empfehlenswert.
    und übrigens da ist nichts von Chackie Chan oder Jet Lie die machen Wu Shu und nich Muay Thai 2 ganz verschiedene Kampfsportarten warscheinlich so verschieden wie Krieg und Frieden!!!!!

    Re:Aua...
    Aber ist es nicht krank, auf Gewalt zu stehen? Jedenfalls auf dieses Übermaß? Ich habe mir den Film angeschaut, weil ich auf Jackie Chan stehe. Dessen Filme sind zwar auch nicht ohne Gewalt, aber mit Humor aufgelockert. Außerdem geht es ja um die Dosis. Ein Glas Wein ist erheiternd, eine Kiste Wein nur zum Kotzen!!!

    Re:Aua...
    ich geb mememe absolut recht. wer auf gewalt steht sollte sich den film anschaun ist wieder mal ein guter lustiger film.

    Re:Aua...
    ich gratuliere zu deiner Dummheit bzw. ignoranz.
    ein "KUNG-FU" Film zeigt nunmal GEWALT ... und wenn einem das nicht gefällt, dann darf man sich diese Sorte von Film eben nicht anschaun...

    Is genauso wie wenn du in einen Kinderfilm gehst und sagst, dass der Film scheiße is weil er für Kinder is ...

  • RATTENSCHARF
    also ich bin ein irrsiniger Fan von solchen FIlmen, und muss sagen was hier geziegt wird ist bei weitem mehr als nur EIndrucksvoll. Mir wurde gesagt, bevor ich den FIlm sah, dass alle Szenen ohne Schnitte oder Seile oder sonstigen Schnick Schnack gedreht wurden. Und ich muss sagen man kann es echt glauben, es gab kaum etwas wo ich gesagt hätt das wäre mit irgend einem Trick gedreht worden!.

    2 Thumbs High, die Vorschau hat nicht zu viel versprochen, oder gezeigt!


  • der Film is genial ...
    Die Story is simpel aber nicht belanglos ... aber was der Film an Stunts zeigt is beeindruckend.

    Martial Arts as its best since Jacky Chan

  • Ein neuer Jackie Chan.
    Diesem Film musste ich auf meiner Homepage 6 von 6 Sternen geben. (www.hyperion-film.com). Einfach genial diese Mischung aus Jean Claude VanDame-Action und Jackie Chan Stunts. Ein Feuerwerk furioso!!!

    Re:Ein neuer Jackie Chan.
    Habe den Streifen auch gesehen. Die Handlung ist vielleicht etwas schwach, aber - man wir durch die Action weit mehr als entschädigt.
    Ungaublich was Tony Jaa hier leistet. Die Kinokarte reut mich nicht.

    Re:Ein neuer Jackie Chan.
    Ich habe zwar den Trailer gesehen und kann nur hoffen daß der Film auch das hält was sein Tailer verspricht.

    Re:Ein neuer Jackie Chan.
    Gebe Dir voll recht, ich habe den Film 2 x bereits angeschaut.
    Am gigantischsten haben mich die Stunts beeindruckt, welche Tony Jaa
    alle selbst absolvierte. Starker Streifen....

    Re:Ein neuer Jackie Chan.
    Ich habe mich lange gefragt, was soll dieser Karate-Schwachsinn heute
    noch.
    Jetzt habe ich diesen Film in Deutschland gesehen und ich war begeistert. Noch nie habe ich so viel gebannte Action in einem Film gesehen. Der ilm wird in Österreich sicher ein Riesenerfolg. Ich schaue
    mir den Streifen jedefalls noch mal an.