Oscar-Gala-Timeline

9oscars2.jpgoscars.org
9oscars2.jpg

02:00 Nostalgischer Beginn der 90. Oscar-Gala in Schwarz-Weiß

02:02 Jimmy Kimmel macht den ersten Witz: über die Oscar-Panne im Vorjahr

02:05 Kimmels erste #metoo-Reaktion

02:07 Greta Gerwig kommt erstmals ins Bild

02:10 Der 88jährige Christopher Plummer ist zu sehen

02:11 Kimmel meint, „The Shape of Water“ habe gezeigt, dass Frauen lieber mit Fischen abhängen als mit Männern

02:13 Für die kürzeste Oscar-Rede winkt heuer als Preis ein Jet-Ski, der von Helen Mirren präsentiert wird.

02:15 Viola Davis gibt den besten Nebendarsteller bekannt: Sam Rockwell aus “Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

02:19 Rockwell widmet seinen Oscar Philip Seymour Hoffman und erzählt eine Kindererinnerung über seine Großmutter und das Kino

02:24 1 Minute 29 Sekunden hat Rockwell gesprochen. Wird er den Jet-Ski gewinnen können?

02:25 „Wonder Woman“ Gal Gadot und Armie Hammer präsentieren den nächsten Oscar für Make-up und Frisur. „Darkest Hour“ gewinnt verdientermaßen, denn Gary Oldman wurde von den Maskenbildnern sensationell in Churchill verwandelt.

02:28 Eva Maria Saint, Oscar-Gewinnerin für „Die Faust im Nacken“ von 1954, bemerkt, dass sie als Jahrgang 1924 sogar älter als die Oscar-Academy ist, bevor sie die Gewinner für Kostüme bekannt gibt: “Phantom Thread”. Kein Wunder – immerhin geht es hier um einen Modeschöpfer.

02:38 Laura Dern und Greta Gerwig stehen auf der Bühne für die Oscar-Kategorie bester Dokumentarfilm.“Icarus“ gewinnt. Eine Netflix-Produktion über Doping im russischen Radsport.

02:42 Die erste Showdarbietung: Mary J. Blige singt „Like a river“

02:53 Eine schöne Filmszenen-Collage aus Anlass der „90 Years of Dreams“

02:56 In den beiden Kategorien Tonmischung und -schnitt erhält jeweils Nolans  Kriegsfilm “Dunkirk” einen Preis.

03:07 Kimmel, der lange nicht mehr zu sehen war,  ist im Zuschauerraum unterwegs und bittet Steven Spielberg um Gras.

03:10   Lupita Nyong'o und Kumail Nanjiani  verkünden den nächsten Gewinner: das beste Szenenbild (Production Design) kann “The Shape of Water” für sich verbuchen

03:13 Eine weitere  Darbietung: Gael Garcia Bernal und Miguel singen „Remember Me“  aus „Coco“, der als bester Originalsong nominiert wurde.

03:20 Kimmel greift das Jet-Ski-Thema wieder auf. Der derzeitige Kurzrede-Rekord liegt bei 30 Sekunden.

03:22 Oscar-Gewinnerin Rita Moreno („West Side Story“) öffnet das Kuvert, um den besten fremdsprachigen Film bekannt zu geben: “A Fantastic Woman” des Chilenen Sebastían Lelio gewinnt

03:37 Als  beste weibliche Nebendarstellerin wird -  vollkommen gerechtfertigt - Allison Janney geehrt, die in „I, Tonya“ eine tyrannische Mutter spielt. Sie beginnnt ihre Dankrede mit einem launigen „I did it all by myself“ (erwähnt  aber dann natürlich doch einige Personen)

03:36 Ein Kind  tritt als Kimmels sechsjähriges jüngeres Ich auf und kündigt „Star Wars“-Stars an: BB8 rollt auf die Bühne, gefolgt von Mark Hamill.  Sie geben zunächst  den besten animierten Kurzfilm bekannt: „Dear Basketball“ gewinnt. Als bester Animations-Langfilm macht „Coco“ das Rennen

03:43 Wieder Musik: ein Song aus „Call me by your Name“ -  gesungen von Sufjan Stevens

03:51 Bei den visuellen Effekten setzt sich „Blade Runner 2049“ als klarer Gewinner durch

03: 55   Matthew David McConaughey präsentiert die Nominierten im Bereich Filmschnitt: „Dunkirk“ trägt den Preis davon

04:01 Kimmel bedankt sich beim Kinopublikum und rekrutiert eine Gruppe von Stars, die als Überraschungsgäste in eine Sneak Preview im benachbarten Kino platzen sollen, um die Leute zu verblüffen

04:05 Der Streich wird ausgeführt: wie im Vorjahr treffen Stars auf unvorbereitete Normalsterbliche. Noch ein Gras-Witz von Kimmel, und ein Hotdog-Imbiss mit Senfkanone wird dem heimgesuchten Kinopublikum gereicht

04:11 Der beste Doku-Kurzfilm ist an der Reihe: „Heaven is a Traffic Jam on the 405“ von Frank Stiefel  gewinnt

04:15 Sofort gefolgt vom besten  Kurzspielfilm: „The Silent Child"  über ein taubes Kind. Chris Overton und Rachel Shenton halten ihre Dankesrede aber dennoch nicht in Gebärdensprache, was sie zuvor schon erwogen hatten

04:18 Eine politische Message als nächste Musikeinlage: David Chapelle  kündigt den  Song „Stand up for Immigrants“ an

04:25 Ashley Judd, Annabella Sciorra und Salma Hayek erwähnen erstmals in dieser Gala "Time's Up"  und   lassen starke Frauen und Männer aus der Filmindustrie als FürsprecherInnern für #metoo zu Wort kommen

04:30 Für die Bekanntgabe des  besten adaptierten Drehbuchs betritt Margo Robbie die Bühne: das Skript von Jamey Ivory für „Call me by your name“ setzt sich durch

04:36 Nicole Kidman öffnet das Oscar-Kuvert für das beste Originaldrehbuch: der Schwarze Jordan Peele erhält die Statuette für die intelligente Horror-Komödie "Get Out"

04:44 Eine Szenencollage aus Kriegsfilmen, um amerikanische Soldaten zu ehren.

04:45 Kimmel nimmt das  Pathos wieder etwas zurück und spricht über den geklonten Hund von Barbra Streisand

04:46 Sandra Bullock überreicht Kameramann Roger Deakins für seine tolle Arbeit in „Blade Runner 2049“ den Oscar für die beste Kamera

04:50 Der Song "This is me" aus "The Greatest Showman" wird von der Darstellerin der bärtigen Frau mitreißend dargeboten

04:57 Kimmel begrüßt das Orchester der Gala und kündigt Christopher Walken an, der die Nominierten in der Kategorie beste Filmmusik vorstellt. Der Franzose Alexandre Desplat gewinnt den Preis für seine Kompositionen in "The Shape of Water"

05:01  Als bester Originalsong wird "Remember me" aus  dem Pixar-Film "Coco" geehrt, den wir ja schon ca. 2 Stunden zuvor gehört haben

05:04  In Memorian:  eine Sonderdarbietung durch Eddie Vedder zum Gedenken an die im Vorjahr verstorbenen Künstler

05:13 Emma Stone stellt die Kandidaten für die beste Regie vor --  and the Oscar goes to:  Guillermo del Toro. "The Shape of Water" hat auch in dieser wichtigen Kategorie gewonnen. Der Mexikaner nennt sich in seiner Rede selber einen Immigranten und apelliert, dass Grenzen verschwinden sollten, statt Mauern hochzuziehen. Ein klares Trump-Bashing

05:20 Wer ist heuer der beste Schauspieler in einer Hauptrolle? Jane Fonda und Helen Mirren sagen es uns. Zuvor scherzen sie aber noch, ihnen sei gerade aufgefallen, dass der Oscar älter ist als sie.

05:24 Nun steht fest: Gary Oldman erhält seinen ersten Oscar für seine Churchill-Darstellung in "Darkest Hour", was ja zu erwarten war. Er bedankt sich speziell bei seiner 90jährigen Mutter. Den Jet-Ski wird er aber nicht gewinnen, weil er einfach viel zu lange spricht (das sieht er auch selber ein). 

05:29 Jodie Foster (auf Krücken)  und Jennifer Lawrence treten vors Mikro.  Lawrence verrät, dass ihr Jodie ihren ersten Job vermittelt hat, als sie 19 war. Die beste Hauptdarstellerin verraten sie gleich darauf: Frances MacDormand hält nach "Fargo" ihren zweiten Oscar in Händen, stellt ihn aber während ihrer Rede auf dem Boden ab.  Sie bittet  alle nominierten Frauen aufzustehen und appelliert an Hollywood, mehr Geschichten für Frauen zu schreiben.

05:40 Kimmel wünscht sich nach McDormands Rede, er wäre eine Frau. Die Gala steuert auf ihren Höhepunkt zu.

05:41 Warren Beatty und Faye Dunaway kommen - wie im Vorjahr - zuletzt auf die Bühne, um den besten Film zu verkünden.

05:45 Der große Gewinner des Abends - mit insgesamt  4 Oscars  - heißt  „The Shape of Water“. Guillermo del Toro darf also gleich noch einmal reden.

05:48 Ein ziemlich rasches Finale. Der Kostümbildner Mark Bridges hat den Jet-Ski gewonnen. Eine pannenlose Oscar-Gala ist zu Ende!

 

Kommentare