Ein singuläres Experiment, das lange der Vergessenheit anheimfiel, um im nächsten Jahrtausend wiederentdeckt zu werden.

Min.83

Harun Farocki: "Ein Kriegsfilm, der so gut wie alles schon eingelöst hat, was Godard in seinen Videoessays fordert." Aus der Recherche zu einem Dokumentarprojekt entwickelte Regisseur Stuart Cooper das Konzept für Overlord: Das Schicksal eines durchschnittlichen britischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg, überschattet von Vorahnungen seines Todes. Einberufung, Training, Einsatz und sofortiger, ruhmloser Tod bei der D-Day-Landung. Den Großteil des Materials liefern Archivaufnahmen aus dem Imperial War Museum, die Cooper aus über 3000 Stunden Weltkriegsmaterial auswählte – und mit einer fast stummfilmhaft stilisierten, archetypischen Handlung (inklusive einer zarten Liebesgeschichte) verband, deren Schwarzweißfotografie bruchlos von Cooper und Kamera-Kapazunder John Alcott, der historisches Equipment verwendete, in die Dokumentarbilder eingefügt wurde. (C.H.)

  • Schauspieler:Brian Stirner, Davyd Harries, Nicholas Ball, Julie Neesam, Sam Sewell

  • Regie:Stuart Cooper

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.