Owen Land / George Landow: Programm 1

 
film.at poster

Unter dem Namen George Landow war Owen Land während der 60er und 70er Jahre einer der einflussreichsten Künstler des "New American Cinema".

Mit Fleming Faloon und Film in Which There Appear ... war Owen Land einer der ersten Filmemacher, der die Aufmerksamkeit auf den Filmstreifen selbst lenkte. Filme wie Remedial Reading Comprehension und Institutional Quality stellten durch Wortspiele und visuelle Doppeldeutigkeiten die illusionistische Natur des Kinos in Frage. Indem er die Sprache des Lehrfilms heranzieht, schlägt Land eine alternative Logik für ein Medium vor, das in der Vergangenheit zu sehr mit Theorie aufgeladen und manipuliert wurde. Oft parodiert er den Avantgardefilm schlechthin, macht sich über seine Zeitgenossen und deren Arbeiten (wie auch seine eigenen) lustig und imitiert den ernsthaften Zugang der Filmwissenschaft. On the Marriage Broker Joke gelingt es, japanische Marketing-Strategen, Pandabären, Little Richard, Liberace und Sigmund Freud auf einen Nenner zu bringen. (Mark Webber)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken