Plastic Planet

 A 2009
Dokumentation 18.09.2009 ab 6 95 min.
7.30
Plastic Planet

Regisseur Werner Boote zeigt in seinem investigativen Kinodokumentarfilm, dass Plastik zu einer globalen Bedrohung geworden ist.

Plastik ist billig und praktisch. Wir sind Kinder des Plastikzeitalters. Kunststoffe können bis zu 500 Jahre in Böden und Gewässern überdauern und mit ihren unbekannten Zusatzstoffen unser Hormonsystem schädigen. Wussten Sie, dass Sie Plastik im Blut haben?

Regisseur Werner Boote zeigt in seinem investigativen Kinodokumentarfilm, dass Plastik zu einer globalen Bedrohung geworden ist. Er stellt Fragen, die uns alle angehen: Warum ändern wir unser Konsumverhalten nicht? Warum reagiert die Industrie nicht auf die Gefahren? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Und wer verliert?

Details

Werner Boote
The Orb
Thomas Kirschner
Werner Boote
ThimFilm
ab 6

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Unbedingt anschauen
    ...sollte sich einjeder diesen Film. Hier lernt man was fürs Leben. Auch wenn man manches lieber gar nicht wissen wollte, weil man danach sein Leben womöglich gänzlich umkrempelt.

    Hier werden keine Vegetarier gezüchtet, aber Menschen, die Kunststoffe einfach mit Vorsicht behandeln und bewusst dann darauf verzichten, wenn es eben anders geht.

    Niemand sagt Kunststoff ist schlecht. Nur manches, was man uns darin unterjubelt ist es - und wir werden nicht gefragt. Das ist die wahre Botschaft, über die der Film uns zum nachdenken bringen will.

    Es muss nicht bewiesen werden ob etwas "gut" ist - man muss stattdessen beweisen das es "schlecht" ist und vom Markt gehört. Das ist einfach die falsche Logik in dieser EU-Welt - und genau das prangert der Film an, höflich und subtil, und vielleicht gerade deshalb so eindringlich - weil man sich fortwährend fragt: Warum ist das nicht viel provokanter dargebracht? Warum rastet der jetzt nicht aus? Ich raste doch gerade aus...

    So empfinde ich zumindest diesen Film.

  • Unbedingt anschauen!!!
    Film nur wärmstens zu empfehlen! Informativ, objektiv, toll gemacht, spannend und schockierend, dabei auch zum Schmunzeln und zum Nachdenken. Die beste Doku seit langem! Sollte echt jeder gesehen haben!

  • "Meinungsmache"
    Der Film ziehlt ganz bewusst darauf ab ein schlechtes bild zu zeichnen. Er ist keinesfalls gut recherchiert. Schwach bis sher schwach!

    Mehr zum Film auch unter: www.snogels.info

    Re:Ermüdend
    wohl wahr das wir die augen verschliesen vor der wahrheit aber ich bin der meinung ohne dem plastikzeug geht es nicht mehr, glas und metall ist zu schwer und man will sich mit schweren sachen nicht belasten, sogar bei den mülltonnen ist man auf plastik umgestiegen da es die arbeit erleichtert. natürlich war es erschreckend wo man hinschaute nur kunststoff, da wird man schon nachdenklich wenn man den film sieht. mich hat der film etwas ermüdet da ich angewiesen war die untertitel zu lesen,war ehrlich froh als er zu ende war und glaubt mir man ist schockiert aber kaum ist man aus dem kino verblasst der schock und morgen wird wieder eine plastikschüssel gekauft da sie ja so praktisch sind. ich glaube nicht das wir uns den film angschaut hätten hätten wir die karten nicht geschenkt bekommen denn im fernsehen bringen sie dokumentarfilme zur vergasung.

    Re:
    Sie sind wohl der Meinung, dass Plastik noch was Gesundes für Körper und Umwelt ist?
    Wenn Sie etwas Ahnung von der Chemie haben, die sich "hinter" dem Begriff Plastik versteckt, dann würden Sie vielleicht von Ihrem Standpunkt abweichen. Aber es ist ja bekanntlich bequemer, nichts zu hinterfragen und alles was Plastik ist in unserem Leben (das ist mittlerweile schon fast alles) einfach hinzunehmen, als sich um Vermeidung und Alternativen zu bemühen.