Abfallprodukte der Liebe

 F/D 1996

Poussières d'amour

Musikfilm / Musical, Dokumentation 130 min.
8.40
film.at poster

«Der Titel des Films basiert auf der sehr persönlichen Überzeugung, dass alles, was wir mit der Stimme ausdrücken, das Produkt unserer Suche nach einer größeren Annäherung mit dem Anderen, nach Liebe und sämtlichen denkbaren Liebesfähigkeiten ist.» (Werner Schroeter) Um diese grundsätzliche These zu verifizieren, hat Werner Schroeter während einiger Tage mehrere Sänger und Künstler versammelt, die er gut kennt und die ihm vertrauen, um neue Situationen und Diskussionen zwischen ihnen und ihren Freunden, Geliebten und Kindern zu provozieren. Jedes «Liebespaar» hat ein oder zwei Tage mit Schroeter verbracht. Je nach seiner Inspiration oder der Alchemie des Moments hat er diese gegebenen Situationen, die sich in der Stimme, im Gesang oder in großen Opernarien auflösen, inszeniert. Große Sängerinnen wie Anita Cerquetti, Martha Mödl oder Rita Gorr beispielsweise sprechen mit der Pianistin Elisabeth Cooper oder den Schauspielerinnen Carole Bouquet und Isabelle Huppert. Als Drehort hat Schroeter die Abbaye de Royaumont unweit von Paris gewählt, «um dieser filmischen Stilübung eine poetische und dramatische Dimension zu verleihen. Ihre geistige und theatralische Atmosphäre hat es mir ermöglicht zu zeigen, wie sich die sexuelle Beziehung (der Trieb) in Freundschaft verwandelt und die Freundschaft in Liebe: den menschlichen Ausdruck generell, der hier durch Gesang vermittelt wird.»

(Text: Viennale 2008)

Details

Martha Mödl, Rita Gorr, Anita Cerquetti, Kristine und Katherine Ciesinski, Gail Gilmore, Jenny Drivala, Laurence Dale, Trudeliese Schmidt, Sergeij Larin, Carole Bouquet, Isabelle Huppert
Werner Schroeter
Elisabeth Cooper
Elfi Mikesch
Claire Alby, Werner Schroeter

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken