Raymundo

 Argentinien 2002
127 min.
film.at poster

Der Film folgt der Geschichte des Revolutions-Kinos und der Freiheitskämpfe der 1960er und 1970er-Jahre.

1976 wurde Raymundo von der Militärdiktatur entführt und ermordet.

Er war überzeugt, dass Kino eine Waffe der Gegen-Information ist. Mit seinen Werken entdecken wir einen Teil der Geschichte.
Die Dokumentation über sein Leben und Schaffen bringt zurück, was CIA und die Diktaturen Lateinamerikas nicht zerstören können: die Erinnerung, die Ideale und den Mut, die Wahrheit zu sagen.

Details

Virna Molina, Virna Molina

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken