Red without blue

 USA 2007
Dokumentation 77 min.
6.90
Red without blue

Durch die lange Zeit, in der die Filmemacher das Leben einer Familie begleiten, werden Veränderungen in den Beziehungen wahrnehmbar.

Mark und Alex werden als eineiige Zwillinge geboren und wachsen in einer US-amerikanischen Kleinfamilie unbesorgt auf - der eine trägt rot, der andere blau. Nun ist Mark schwul und lebt als Kunststudent in San Francisco. Alex gibt es nicht mehr - sie heißt nun Clair und lebt in MtoF-transition. Ein gemeinsamer Selbstmordversuch in der Pubertät löst die innige Verbindung der Zwillinge auf, indem als Konsequnz eine räumliche Trennung, seitens der Eltern, auferlegt wird. Über zwei Jahre lang besteht kein Kontakt zwischen den Heranwachsenden - diese Distanz ist auch noch im Film spürbar.

Details

Brooke Sebold, Benita und Todd Sills
Brooke Sebold, Todd Sills
Brooke Sebold, Benita und Todd Sills

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken