Revolution und Gewalt: Lateinamerika

 
film.at poster

Marker und die Aktualität der politischen Kämpfe in Süd- und Mittelamerika, in den späten 60er und frühen 70er Jahren.

In On vous parle du Brésil erzählen vier Menschen davon, wie sie von den Militärs gefoltert wurden: Die Kamera bleibt meist auf Distanz; Zeitungsbilder verleihen der Folter, ihren Knechten und deren Instrumenten eine Gestalt.

On vous parle du Chili, realisiert als Reaktion auf den Militärputsch in Chile und die Ermordung von Salvador Allende am 11. September 1973, verarbeitet ein Interview, das der Präsident anlässlich seines Amtsantritts Régis Debray gab: Das, sagt Markers Montage, waren Allendes Ziele, dafür hat man ihn getötet; aber, wie Allende sagt: Das Volk wird auch ohne ihn weiter seinen Weg machen.

Markers Bestandsaufnahme Kubas nach rund einer Dekade des revolutionären Aufbaus, La Bataille des dix millions, zeigt, wie das in Chile hätte aussehen können. Venceremos, und sei es auch nur, weil die Alternativen fehlen. (R.H.)

On vous parle du Brésil: Tortures

Chris Marker

1969

s/w

Portug. OmdU

Länge: 20 min.

La Bataille des dix millions

Chris Marker

1970

s/w

Span./Frz. OF mit dt. Kommentar

Länge: 58 min.

On vous parle du Chili: Ce que disait Allende

Chris Marker/Miguel Littin

1973

s/w

Span. OmdU

Länge: 15 min.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken