Riot Acts

USA, 2009

FilmDokumentation

Das von Studierenden getragene Kollektiv FRAME_in. doc_ment_in genderf*ck_in will Raum für die Auseinandersetzung mit Gender und Queer-relevanten Themen schaffen.

Min.72

Gender-varient und Transgender Musiker_innen bespielen eine fantastische Rockumentary und behaupten sich als politische Subjekte in ihrem Auftreten und ihren Auftritten. Dabei zeigen sie die schönen, kreativen und lustvollen Seiten ihres Lebens außerhalb heteronormer Bahnen. Durch die unmittelbare Eingebundenheit in die Szene, schafft es Madsen Minax, mit dieser filmische Arbeit aus einer sensiblen Sicht von innen heraus zu begeistern.


Aus dem Rahmen gefallene Geschlechts-, Sexualitäts- und Körperdiskurse werden im Rahmen von Filmscreenings thematisiert, dokumentiert, reflektiert und diskutiert. Der Begriff genderf*ck_in deutet dabei auf den Slogan Fuck your gender der heterogenen Queerszene hin und versteht Geschlecht, Körper und Sexualität als flexible und sich ständig ändernde Kategorien. In diesem Sinne können Konzepte wie Heteronormativität und Zweigeschlechtlichkeit hinterfragt und alternative Geschlechts-, Körper- und Sexualitätsdiskurse aufgezeigt werden.

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Riot Acts finden.

  • Regie:Madsen Minax

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.