Robert Beavers 1

 
film.at poster

AMOR (1980) Farbe, 15 min
Work Done (1972/99) Farbe, 22 min
The Hedge Theater (1986-90/2002) Farbe, 19 min

Gewoben aus Bild-Ton-Farbe-Dauer-Bewegung-Ruhe-und-Stille: drei der geheimnisvollsten, intensivsten Werke des Mediums Film. Das Zaubermittel, das sie durchwaltet, trägt den Namen Schnitt. Ein ­anderer Name hierfür: Montage. Wieder ein anderer: editing. Übersetzt in Trennen, Verbinden, Vollenden bekunden die Namen jene Aspekte, die - drei in eins - das Wesen Beavers'scher Filme begründen. Kinofilme benützen den Vorgang des Trennens und Verbindens von Bildern und Tönen als bloßes Erzählmittel. Bei Beavers ist dieser Prozess Inhalt, Gehalt und erregendes, kühles Herzblut des Filmerschaffens. Er tritt unbedingt, verstörend, betörend als solcher hervor. Er wird zur entschiedenen Erfahrung, zum zentralen Drama - und zum Rätsel des Films. (H.T.)

In Anwesenheit von Robert Beavers

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken