James Bond 007 - Sag niemals nie

 GB/USA/D 1983

Never Say Never Again

Abenteuer, Action 134 min.
6.20
James Bond 007 - Sag niemals nie

Sean Connerys Comeback in seiner Paraderolle: Der britische Geheimagent James Bond wir aus seinem Ruhestand geholt nachdem atomare Raketensprengköpfe verschwinden und ein gewisser Blofeld die Welt erpresst...

Zwei tödliche Raketensprengköpfe verschwinden von einer US-Luftwaffenbasis. Der Hauptverantwortliche für das Verbrechen ist wieder einmal der unbarmherzige SPECTRE Terrorist Ernst Blofeld (Max von Sydow). Als die NATO kurz darauf Lösegeldforderungen erhält, schickt der britische Geheimdienst ihren besten Mann James Bond 007. Seine Mission lautet nicht nur die Sprengköpfe zu finden, sondern auch Blofeld und seinen verschlagenen Handlanger Largo (Klaus Maria Brandauer) zu beseitigen. Bond folgt Largo auf die Bahamas und verliebt sich in dessen schöne Freundin Domino. Unter der Sonne der Karibik kommt es zu einem lebensgefährlichen Spiel. Mittels eines Computerspiels, das jeden Fehler mit Elektroschocks straft, wird dieses Duell der beiden Hasardeure ausgetragen...

Nach "Diamonds Are Forever" wollte Sean Connery nie wieder die Rolle des James Bond übernehmen. 1983 ließ er sich jedoch dazu überreden, dem Geheimagenten erneut sein Gesicht zu leihen. "Never Say Never Again" ist ein "inoffizieller" Bond, ein Konkurrenzprodukt zu "Oktopussy", dem "offiziellen" Bond-Film des Jahres 1983. Basierend auf dem Roman "Warheads", der schon dem Film "Thunderball" als Vorlage gedient hatte, variiert er das alte Bond-Image nur wenig. Bond ist zwar unübersehbar älter geworden - und gerade dabei, sich in einer Gesundheitsfarm seiner schlechten Gewohnheiten zu entledigen, als ihn der britische Geheimdienst in den Dienst zur Rettung der Welt zurückruft. Im Kampf gegen Blofeld und dem Co-Schurken Largo beweist er jedoch, daß er nach wie vor fit genug ist, um das Böse in der Welt effektiv zu bekämpfen und so nebenbei auch noch einige der attraktivsten jungen Frauen zu verführen.

Auf einige liebgewonnene Fixpunkte der "offiziellen" Bond-Filme müssen Fans freilich verzichten. Aus Gründen des Copyrights durfte die Original Bond-Titelmelodie nicht verwendet werden, und Bonds Chef "M", der Waffenmeister "Q" und Miss Moneypenny haben neue Gesichter.

Details

Sean Connery, Klaus Maria Brandauer, Max von Sydow, Barbara Carrera, Kim Basinger, Bernie Casey, Alec McCowen, Edward Fox, Pamela Salem, Rowan Atkinson
Irvin Kershner
Michael Legrand
Douglas Slocombe
Kevin McClory, Jack Whittingham, Ian Fleming, Lorenzo Semple Jr.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken