Schnee, der auf Zedern fällt

 USA 1999

Snow Falling on Cedars

Drama, Literaturverfilmung 127 min.
6.80
film.at poster

Ein Mann steht wegen Mordes vor Gericht. Je enger sich das Netz der Indizien um den Angeklagten schlingt, desto doppelbödiger wird die Vorgeschichte.

Auf der amerikanischen Pazifikinsel San Piedro wird der Fischer Carl Heine ertrunken aufgefunden. Sein japanischstämmiger Kollege Kazuo Miyamoto (Rick Yune) steht unter Mordverdacht. Neun Jahre nach dem Angriff auf Pearl Harbor wird ihm ein vorurteilsbeladener Prozess gemacht. Für den jungen Zeitungseporter Ishmael Chambers (Ethan Hawke), der von der Verhandlung berichten soll, beginnt eine Reise in die Vergangenheit. Er hat Kazuos schöne Frau Hatsue (Yeki Kudoh) bereits vor dem Zweiten Weltkrieg kennen gelernt.

Details

Ethan Hawke, James Cromwell, Richard Jenkins, James Rebhorn, Sam Shepard, Yeki Kudoh, Max von Sydow, u.a.
Scott Hicks
James Newton Howard
Robert Richardson
USA

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • also mir hat er gefallen
    Zugegeben, am besten gefällt er wohl denen, die schon mal in eineN JapanerIn verknallt waren... schluchz.

  • Schnulzig
    Der Film ist meiner Ansicht nach zu schnulzig für einen anspruchsvollen Film, weil es eben FAST nur um diese süße kleine Liebesgeschichte geht, die man versucht besonders tragisch darzustellen, was den Filmemachern aber nicht gelingt!
    Abgesehen davon finde ich es schlimm, daß man in JEDEM Film, egal ob es ein neuer Disney-Zeichentrickfilm, oder der heißeste Science Fiction-Film ist eine Liebesgeschichte einbaut! Kein Fernsehen/Kino mehr ohne Küssen und Liebeserklärungen....irgendwie komisch, als ob sich ein Film ohne diese Schnulzerei nicht mehr verkaufen läßt!!???

    Re:Schnulzig
    Falls Du das Buch gelesen hättest, wüßtest Du, daß die Liebesgeschichte vom Autor bereits vorgegeben war.
    (Nachdem ich den Film nicht gesehen habe, möchte ich damit nicht sagen, daß er deshalb gut ist.)

  • film ok
    selten aufgegriffenes thema von japanern in den usa im zweiten weltkrieg. tolle musik zu den bildern