Sehmaschine, Weltmaschine, Ichmaschine

 
190 min.
film.at poster

Vierzehn definitive Positionen zur Kunst der filmischen Dichtung.

1. Die rauschhaft und rhythmisch erforschte Physik und Philosophie der Filmwahrnehmung (von Fischinger bis Rimmer). 2. "Dass die Körper sprechen, wissen wir seit langem" (Röntgenfilme, Gestenfilme und surrealistische public information von Janker, Resetarits, Hovsepian und Massingham). 3. Der Schock der Wirklichkeit, gefolgt von Zorn und Polemik (Farrokhzad und Alvarez). 4. Wie kann das Kino "Ich" sagen? Wie existiert "Ich" im Film? Und wie kann dieses Ich im Film das Intimste sagen, die Kindheit, die Sexualität, den Tod und den flüchtigen Moment absoluter Gegenwart (von Friedrich bis Frank).

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken