Sh! The Octopus / The Devil Bat

Double Feature

Sh! The Octopus (1937)
Studio: WB; Regie: William C. McGann; Drehbuch: George Bricker nach Theaterstücken von Ralph Spence, Ralph Murphy und Donald Gallaher; Kamera: Arthur L. Todd; Musik: Heinz Roemheld; Darsteller: Hugh Herbert, Allen Jenkins, Marcia Ralston, John Eldredge, George Rosener, Brandon Tynan, Eric Stanley. 16mm (von 35mm), sw, 60 min*

Sh! The Octopus (1940)
Studio: PRC; Regie: Jean Yarbrough; Drehbuch: John T. Neville, George Bricker; Kamera: Arthur Martinelli; Darsteller: Bela Lugosi, Suzanne Kaaren, Dave O'Brien, Guy Usher, Yolande Donlan, Donald Kerr, Edmund Mortimer. 16mm (von 35mm), sw, 69 min

Eine der unvergleichlichen Leistungen des Weltkinos ist William McGanns Horror-Komödie Sh! The Octopus: Hugh Herbert und Allen Jenkins wurden furchtlos mit Hauptrollen betraut, in der Überzeugung, dass sie einen Film ebenso tragen können wie James Cagney oder Errol Flynn. Als Set dient ein klaustrophobisches Leuchtturm-Interieur und McGanns kühnster Schritt ist es, die sinistre Bedrohung die meiste Zeit im Off zu halten, was von vergleichsweise vernachlässigbaren Filmen wie Cat People oder The Thing imitiert wurde. Die Kritik zeigte leider Unverständnis für McGanns einzigartige Vision. Variety empfahl, das Studio möge ab nun freiwillig seine Produktion einstellen. In The Devil Bat lässt die Dummheit der Figuren den Rachefeldzug von Bela Lugosi völlig gerechtfertigt erscheinen. Er spielt den Chemiker eines Kosmetik-Konzerns, der um seine Anteile gebracht wird und daraufhin Riesenfledermäuse züchtet, die er trainiert, Menschen zu töten, die ein bestimmtes Aftershave tragen (das er als Probeexemplar an seine Feinde verschickt). Der einstige Star von Dracula agiert dabei zwar oft wenig glaub-, aber doch auf seine Art würdig – am schönsten sind die Szenen, wenn er oder seine mutierten Fledermäuse über die Leinwand irren. (M. S./C. F.)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.