Shooting Women 17: Liebe / Atemnot

 
film.at poster

LIEBE A 1988
3 Minuten
REGIE, BUCH, ANIMATION Sabine Groschup
MUSIK Elisabeth Kraschl, Claudius Jelinek

ATEMNOT A 1984
100 Minuten
REGIE Käthe Kratz
BUCH Peter Turrini
KAMERA Christian Berger
SCHNITT Susanne Schett
MIT Hilde Berger, Henriette Cejpek, Sigi Maron

LIEBE verhandelt die (Un)Sichtbarkeit großer Gefühle und deren physische Seite. Dass untere Körperhälften nicht zu sehen sein müssen, um die Aufrichtigkeit der Gefühle oberhalb der Gürtellinie deutlich zu machen, stimmt dabei durchaus hoffnungsfroh. Ein nicht ganz so kleiner Tod treibt dafür die Protagonisten von ATEMNOT voran. Die Auseinandersetzung mit den letzten großen Fragen, die Annäherung an den finalen cut beschert ihnen ein wenig Freiheit. (tb)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken