Short Cuts & Cookies: Zimmer ohne Aussicht

 
film.at poster

Die nächste Session der beliebten und erfolgreichen FILMCASINO-Matineen "Shortcuts & Cookies" findet am Sonntag, dem 3. Juni 2001, ab 11.30 Uhr in einem "ZIMMER OHNE AUSSICHT" - so das Motto dieser Veranstaltung - statt. Zu den mehr als merk- und sehenswürdigen Einrichtungsgegenständen gehören:
In Absentia
Decors, Puppets, Animation, Montage by Quay Brothers
Musik (inkl. Male Voice): Karlheinz Stockhausen
BBC 2000, 20min, 35mm schwarzweiß, Cinemascope, Dolby SR
Die Puppen der Quay Brothers tasten sich durch obskure Wirklichkeitswelten, Alltagsgegenstände führen die unglaublichsten Handlungen aus - die Gesetze der Logik bleiben für 20 außergewöhnliche Minuten außen vor. Auf der Leinwand eine fremdartige Welt, aber durchsetzt von Zeichen des Alltäglichen. Das Banale wird zum Phantastischen und umgekehrt. Endlich wieder ein Animationsfilm der Quay Brothers ("The Cabinet of Jan Svankmajer") in Wien!

Outer Space
Peter Tscherkassky - Ö 1999 - 10min, 35mm, schwarzweiß, Cinemascope.
Found Footage: ein Hollywood-Horrorfilm mit Barbara Hershey aus 1958. Ein Haus, außen, nachts: Während eine junge Frau - gemeinsam mit dem Zuschauer - in einen unbekannten Raum eindringt, entgleist das filmische Abbildungsverfahren um sie herum: Räume stürzen ineinander, das Knacksen der Schnittstellen und das Grundrauschen der Lichttonspur werden immer lauter. Die Laufbilder geraten ins Stocken, die Perforation des Material kippt ins Bild - einstürzende Tonspuren. Horrorfilm-Material, zur Kenntlichkeit entstellt.

Das Hinterzimmer
Regina Höllbacher - Ö 1995 - 10min.
Eingerichtet aus ruhigen Schwarzweiß-Bildern, die von Räumen, fragmentarischen Blicken auf die Welt und von scheiternder Suche nach Blickwechseln erzählen.

La Chambre
Chantal Ackerman - USA 1972 - 11min
Eine stumme, zehnminütige Kamerafahrt durch ein New Yorker Appartement. Auch die Anwesenheit einer jungen Frau, Ackerman selbst, unterbricht die kreisförmige Bewegung der Kamera nicht. Filmen als Blick auf ein Zimmer, auf eine Frau, eine Welt.

Die "Hausordnung" für das Zimmer-ohne-Aussicht-Programm: um 11.30 Uhr Frühstück, danach hält Stefan Grissemann (Filmkritiker der Tageszeitung "Die Presse") eine musikalische Einführung.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken