Shot-Countershot

 A 1987
Avantgarde, Kurzfilm 22 min.
6.10
film.at poster

Die "Große Syntagmatik des Films"
von Christian Metz unterscheidet autonome
Segmente des Films in autonome Einstellungen
und Syntagmen, wobei letztere sich
in a-chronologische Syntagmen (Sequenz der
parallelen Montage) und chronologische Syntagmen
(Syntagma der zusammenfassenden
Klammerung) trennen lassen. Diese wiederum
werden in deskriptive und narrative Syntagmen
differenziert, wobei die narrativen Syntagmen
in alterniertes Syntagma und lineares
narratives Syntagma zerfallen (die linearen
narrativen Syntagmen werden dabei in Szene
und Sequenz geschieden). Das Schuss-Gegenschuss-
Verfahren ist ein typisches lineares
narratives Syntagma. (Peter Tscherkassky)

Details

Peter Tscherkassky
Peter Tscherkassky

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken