Show & Talk

 
film.at poster

Filmfestivals sind immer auch ein beliebter Ort für Gespräche und ein erhoffter Angelpunkt für Vernetzungen aller Art. VIS erprobt 2010 an Bord des Badeschiffs ein neues Konzept für ein zwangloses und dennoch strukturiertes Branchen-Forum, das mal etwas anderes sein soll als ein trockenes Speed-Dating oder ein Stehempfang für Akkreditierte.

In Einheiten zu jeweils rund 15 Minuten stellen sich Kurzfilm-Institutionen wie internationale Filmfestivals, renommierte Ausbildungsstätten und innovative Independent-Film-Initiativen mit kurzen Filmen auf der Leinwand und kurzem Kick-off-Gespräch vor der Leinwand vor. In angenehmem Ambiente (und erwünscht nachhaltig) gibt es dabei auch die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen. Jede/r ist willkommen, der Eintritt ist frei.

20 Uhr 30: KinoDynamique 2010 Selection

Zur Einstimmung gibt es ausgewählte Kurzfilme zu sehen, die im Rahmen des KinoDynamique 2010 entstanden sind. Junge Filmschaffende aus mehr als 20 Ländern trafen sich Mitte Mai in Wien, um Kurzfilme zu produzieren und projizieren. Thematische Vorgaben gab es keine, einzig das Zeitkriterium musste eingehalten werden. Denn mit dem Produktionsmeeting begann die Uhr zu ticken: 60 Stunden Zeit für Konzeption, Dreh, Schnitt und Vertonung bis zur Vorführung der Kurzfilme.

21 Uhr: HAUPTTEIL

Moderation: Simone Weinbacher und Raimund Liebert

1. International Short Film Festival Leuven (Belgien)
Ein Vertreter des größten Kurzfilmfestivals der Benelux-Länder, des 1995 gegründeten ISFFL, eröffnet den Hauptteil des Forums.

2. Bamberger Kurzfilmtage (Deutschland)
Das 1991 gegründete Festival für Kurzfilme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist das älteste Kurzfilmfestival Bayerns. Zu Gast ist Festivalleiter Volker Traumann.

3. OFFENE BÜHNE
Wir bitten VertreterInnen weiterer Initiativen auf die Bühne, die sich - ohne mitgebrachte Filme - kurz vorstellen. Wir bitten um vorherige Anmeldung.

4. Universität für angewandte Kunst (Wien)
Franziska Bruckner stellt das Studio für experimentellen Animationsfilm der Wiener Universität für angewandte Kunst vor, das von Hubert Sielecki geleitet wird.

5. Verein zur Förderung unabhängigen Films (Wien)
Nadine Taschler präsentiert die neue Initiative, die in Wien ein unabhängiges Labor für das Arbeiten mit den analogen Formaten Super 8, 16 mm und 35 mm geschaffen hat.

6. Kino5 (Wien)
Der Bogen schließt sich: Kino5 ist nicht nur Schöpfer des KinoDynamique, sondern veranstaltet auch monatliche Kurzfilm-Screenings im Wiener Schikaneder Kino.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken