Sinti ob der Wart

2006

Dokumentation

Ein Film über die Volksgruppe der Roma von Ludwig Lahar

Min.71

Jenseits der Operettenklischees von verführerischen Zigeunermädchen und gemütsvollen Zigeunerweisen beschäftigt sich Ludwig Lahers filmische Annäherung sensibel mit Geschichte und Gegenwart dieser autochthonen Minderheit.
In etlichen Gemeinden Oberösterreichs hatten Sintigroßfamilien schon ab dem 18. Jahrhundert Heimatrecht, alte Menschen erinnern sich noch an das oft problemlose Mit- und Nebeneinander im Dorf vor dem Völkermord unter den Nazis, zeigen Fotos von SchulkollegInnen, SpielkameradInnen, die plötzlich verschwunden waren. Sinti aller Generationen kommen ausführlich zu Wort, berichten von den Schrecken der Verfolgung und der Ignoranz der Zweiten Republik gegenüber ihrem Leid und ihrer Not, aber auch von Zusammenhalt und Glück in den Zeiten des Auf-der-Reise-Seins. "Ketani heißt miteinander" ist eine Expedition in die unbekannte Heimat, ein Plädoyer gegen einfache Antworten auf die komplexe Frage nach dem Fremdsein.

  • Regie:Ludwig Lahar

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.