Smyrna. The Destruction of a Cosmopolitan City, 1920-22

 Griechenland 2012
Dokumentation 87 min.
8.20
film.at poster

Regisseurin Maria Iliou und Historiker Alexander Kitroeff haben zur Vorbereitung in einem vierjährigen Zeitraum Fotos und Filmdokumente über die alte anatolische Stadt gesichtet und zahlreiche Gespräche geführt.

Ausgangspunkt dieser Dokumentation der preisgekrönten griechischen Regisseurin Maria Iliou ist die zu Beginn der 20er Jahre erfolgte Zerstörung der Stadt Smyrna ((heute Izmir). Zunächst und vornehmlich behandelt der Film das friedliche und einander befruchtende Zusammenleben einer ethnisch und religiös differenzierten kosmopoliten Gesellschaft, ehe ein gleichermaßen von griechischer wie von türkischer Seite betriebener Nationalismus sowie kurzsichtige machtpolitische Interessen der Alliierten den Untergang dieser von Toleranz und Multikulturalität geprägten Stadt zeitigte. Die Dokumentation zeigt noch nie veröffentlichtes Filmmaterial aus den 20er Jahren und schildert den Alltag der Stadt aus der Sicht dreier Generationen. Die in Athen und New York wirkende Dokumentarfilmerin Iliou bearbeitet in ihren Filmen vornehmlich Identitätsfragen, Gender und Migrationsthemen.

Details

Maria Iliou

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken