Social Networks - Die Wiederbelebung einer Utopie

 
70 min.
film.at poster

Soziale Netzwerke haben der Community-Utopie des Internets neuen Auftrieb gegeben. FilmemacherInnen erschließen sich schon während der Produktion in sozialen Netzwerken ein Publikum und lassen dieses am Schaffensprozess Teil haben. Manche Filmprojekte werden kollaborativ produziert und finanziert (etwa via Crowdfunding). In Machinimas wird die den Computerspielen zugrundeliegende Technologie für filmische Experimente zweckentfremdet. Und es gibt schon erste Filme, die die Popularität von sozialen Netzwerken humorvoll aufarbeiten.

Kuratiert und moderiert von Dr. Karin Wehn.

FILMPROGRAMM unter anderem mit:

The Coalition of the Willing
UK 2010, 16 min
Regie, Produktion: Knife Party (Simon Robson) | Drehbuch: Tim Rayner
Wie kann man die neuen Internet-Technologien nutzen, um auf die Probleme des Klimawandels aufmerksam zu machen und einen Dialog zwischen Experten, Bürgern und Aktivisten zu erzeugen? Dieses kollaborative Projekt analysiert Schwarmaktivitäten und ihr Potenzial für soziale Revolution.

Avatar
UK 2009, 1 min
Regie: Smith & Foulkes (Adam Foulkes, Alan Smith) | Produktion: Nexus Productions
Die Zeit, die wir in virtuellen Welten und Gemeinschaften verbringen, kann uns ganz schön einsam machen. Aber es gibt Hoffnung.

The Snow Witch
UK/Kanada 2006, 10 min
Regie: Michelle Pettit-Mee | Erzähler: Simon Taylor
Das britisch-kanadische Machinima-Duo verwendet bei dieser Adaption einer japanischen Sage das Computerspiel The Sims2 und das umfangreiche Material, das die Modding-Community des Spiels produziert hat.

Campaign Excerpts
USA 2004, 8 min
Regie: ILL Clan
Der New Yorker ILL Clan bedient sich der Echtzeit-Technologie von Ego-Shootern, um auf der Bühne unter Einbezug des Saalpublikums einen realen US-amerikanischen Präsidentschafts-Wahlkampf zu simulieren, das in einem im doppelten Sinne live erzeugten Film resultiert.

The World Is Obsessed With Facebook
USA 2011, 2 min
Regie: Alex Trimpe | Musik: RJD2
Wie und womit wir unsere Zeit in Facebook verbringen, illustriert diese Film pointiert mit Info-Grafiken.

What Facebook Is For
UK/Spanien 2009, 3 min
Regie: Mike Booth
Graham Murkett berichtet darüber, wie er seine Facebook-Freundschaften verwaltet. Dabei wird deutlich, wie einsam sein reales Leben ist.

ÜBER KARIN WEHN

Dr. Karin Wehn ist Medienwissenschaftlerin und derzeit Pressesprecherin am interdisziplinären Forschungszentrum gameslab der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Film, insbesondere der künstlerische Animationsfilm und Digitale Medien sowie die vielfältigen Veränderungen, die sich im Wechselspiel zwischen alten Medien und neuen Technologien ergeben. Neben universitärer Lehre und Forschung verarbeitet sie ihre Beobachtungen in Publikationen, Vorträgen, Masterclasses und moderierten Filmprogrammen für Festivals.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken