Songs of Life (Életek éneke)

 H 2008
Dokumentation 90 min.
film.at poster

In einem Dorf mitten in Transsilvanien besucht eine Gruppe von Menschen das Begräbnis eines bekannten ungarischen Gipsy-Geigers, der mit 76 gestorben ist. Sein Tod bringt alle Musiker der Region, für die er ein großes Vorbild war, zusammen. Sie leben weit verstreut in verschiedenen Gegenden Transsilvaniens. Und nun spielen sie genau hier zum Andenken an ihren Meister. Der Meister ist nicht mehr, aber eine neue Gruppe ist geboren, ein Orchester von 27 Musikern. Gipsies, Rumänen und Ungarn - ganz Transsilvanien ist hier. Der Nachfolger des Meisters, István Jámbor, mit dem Spitznamen "Dumnezeu" (Gott), ist der Anführer der Gruppe aus dem Ort Tchavach. Andere Protagonisten des Films sind Demi Arton, "Titi", der seine gesamte Familie verloren hat; der alte Zerkula, der seit seiner Kindheit beinahe blind ist, aber eine großartige Gabe zum singen und Geigenspiel besitzt; Stefan Moldovan und Florin, Gründer des Palatka-Orchesters; Marcel und Florin, ein großer dicker Sänger und sein junger kleiner Gitarristen-Freund und viele andere, die sich bis zum Tod des Meisters kaum gekannt haben. Wie Luft und Nahrung ist Musik Teil ihres Lebens. Sie ist einfach, natürlich, vital und magisch. So wie ein sanftes Roadmovie entdeckt der Film diese tragischen und glücklichen Momente durch verschiedene (fehlgeschlagene und erfolgreiche) Schicksale; ihre Musik, jedoch, ist für die Ewigkeit.

Details

István Jámbor, Demi Arton, Zerkula u.v.a.
Csaba Bereczky
Tibor Nemes

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken