Spy Kids 2 - Die Rückkehr der Superspione

 USA 2002

Spy Kids 2 - The Island of Lost Dreams

Action 31.01.2003 100 min.
5.10
Spy Kids 2 - Die Rückkehr der Superspione

Für die Spy Kids geht es diesmal um die Familienehre der Cortez.

Diesmal ist es nicht nur die Welt, die auf dem Spiel steht - es geht
vor allem um die Familienehre der Cortez'! Schlimm genug, dass
eine undurchsichtige Bande von Magna-Men, die sich mittels
Magnetkraft fortbewegen, dem amerikanischen Präsidenten eine
Geheimwaffe geklaut hat, mit der die Elektrizität der ganzen Erde
außer Kraft gesetzt werden kann. Doch dann ist Gregorio Cortez
(ANTONIO BANDERAS) auch noch als Chef der Superspion-
Organisation OSS von dem zwielichtigen Donnagon (MIKE JUDGE)
verdrängt worden, der seine eigenen Kinder Gary und Gerti an die
Spitze der Spy Kids gesetzt hat. Die beiden sollen nun die Spur der
Magna-Men auf eine geheimnisvolle Insel verfolgen - was Juni
(DARYL SABARA) und Carmen Cortez (ALEXA VEGA) natürlich
nicht hinnehmen können! Ein Wettlauf um den größten Fall der
Spy Kids beginnt ...
War der erste SPY KIDS noch ein knalliges Kinovergnügen voller
Witz und irrwitziger Spion-Gimmicks, übertrifft Robert Rodriguez
(THE FACULTY) sich mit dem zweiten Teil selbst: ein atemberaubendes
Feuerwerk von Fantasie brennt er hier ab, das die
smarten Kinderspione nicht nur mit der allerneuesten High-Tech-
Ausrüstung verwöhnt - u. a. ein Libellen-U-Boot, Raketen-Schuhe
und ein vollcomputerisiertes Baumhaus -, sondern sie auch noch
auf eine abenteuerliche Reise schickt, bei der mutierte Riesenechsen
und säbelschwingende Skelette das kleinste Problem sind.
Ein rasanter Familienspaß voller Spezialeffekte und vergnüglicher
Seitenblicke auf die "großen" Vorbilder des Agentenfilms ist
Rodriguez hier gelungen, bei dem die Tricks schwer mit der wundervollen
Besetzung konkurrieren: Neben Antonio Banderas und
der anderen "Original"-Cortez-Familie sind auch Steve Buscemi,
Cheech Marin, Bill Paxton, Christopher McDonald und Danny Trejo
zu sehen!

Länge: 109 Min.

Details

Antonio Banderas, Carla Gugino, Alexa Vega, Daryl Sabara u. v. a
Roberto Rodriguez
Roberto Rodriguez und John Debney
Roberto Rodriguez
Robert Rodriguez
Constantin/Concorde

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • saufade dämliche Story, mit viel Technik unrealistisch und langweiligen Schausp
    Spy Kids 2: Die Rückkehr der Superspione


    DINKY WINKS ( Bill Paxton ) hat einen Jahrmarkt eröffnet, Da finden sich dann Geräte die mit Ultraschall sich bewegen und die ein richtiges Kotzerama hervorrufen. Die kleine Präsidententochter ALEXANDRA möchte sich bei ihm amüsieren und sucht sich dafür den "Jongleur" aus, ein atemberaubend gefährliches Fahrvergnügen und stiehlt den Sicherheitsschlüssel. Sie gerät außer Kontrolle, nachdem sie in luftiger Höhe herumgeklettert ist und steht vor dem Abgrund. Die einzige Lösung ? Spy Kids müssen her. Die Leibwächter rufen die Spy Kids, CARMEN und JUNI CORTEZ daher, die kommen und klettern rauf, wollen sie befreien, aber zur Sicherheit hat die Leibwache noch GARY und GERTI GIGGLES gerufen, die Rivalen der 2, die auch bei OSS arbeiten der Spionagespezialkindereinheit und die sich um den Auftrag reißen und dank modernster Technik das Töchterchen befreien wollen. Ruhm ernten. Doch ALEXANDRA hat den Transmooger gestohlen ein Geheimgerät, will Ihren Vater sehen und wird befreit. Zum Dank gibt es ein Gala Diner wo GREGORIO CORTEZ ( Antonio Banderas ) ein Spitzenspion sich freut der Chef von OSS zu werden. Es wird leider DONAGGON GIGGLES, der Vater von GARY und GERTI. Doch dann passiert es, die Magna Man kommen, stehlen magnetisierend den Transmooger und fliegen auf ne Insel. Doch JUNI´s persönlicher Miniroboter R.A.L.P.H. spioniert heimlich den Giggles-Geschwistern hinterher, und die CORTEZ' erfahren so, dass statt JUNI und CARMEN, GARY und GERTI von DONNAGON auf diese tolle supergefährliche Mission geschickt werden sollen. Das können sie natürlich auf keinen Fall zulassen, und so manipuliert Carmen die Zielkoordinaten am Computer im Libellen-U-Boot der GIGGLES um. Die landen in der Wüste Gobi, und CARMEN und Ihr Bruder dank Ihres Onkels MACHETE ( Danny Trejo ) und Ersatzonkel FELIX GUMM ( Cheech Marin ) auf einer sagenumwobenen Insel wo es nur von Gefahren so wimmelt. Der Antrieb geht leider aus, sie sind alle auf Hirn angewiesen, nicht mehr Technik zählt, sondern das Fähnlein Fiesel Fährtenbuch das sie leider nicht dabei haben. Und die Jagd nach dem Transmooger beginnt, die Eltern machen sich Sorgen, und die 2 Kinder sind alleine auf sich gestellt. Werden sie den weltgefährlichen Transmooger finden ?
    Irgendwie ist dieser 93 Minuten Film ne Mischung aus ¿ Roseanne ¿ und ein bisschen Ohrschmalz von
    ¿ Sindbad der Seefahrer ¿ dazu ein bisschen ¿ James Bond 007 ¿ Goldeneye ¿ und dazu eine Menge Fantasy, ein gehöriger Schuss Phantasterei, viel Technik, ein Mix mehr von ¿ Inspector Gadget ¿ und ein Cocktail dazu von ¿ Scooby Doo ¿ und fertig ist der 2. Teil von einem erfolgreichen Regisseur.
    Irgendwie kommt das ganze wie eine Erwachsenen Klon Formation a la ¿ Dragonball Z ¿ daher. Ein paar komische Kinder laufen herum und wir laufen nach, nämlich ins Kino. Klar in dem Film gibt es ne Menge künstlerischer Freiheit, eine gewaltige Portion von Selbstverarschung, und vor allem eines, viele Querverweise auf andere viel erfolgreichere Filme. Aber das muß man sich selber ansehen. Was mich geärgert hat ist das ein 2. Teil nicht so gut ist wie der nicht so gute 1. Teil, das die Geschichte saublöd irgendwie ist, aber auch unterhaltsam, auch wenn ich nicht lachte. Das haben dafür einige andere Kinder gehabt, die zur Schutzbegleitung von irritierten Erwachsenen mitgingen. Der Film bietet ne Menge an neuer Ideen, ne Menge Spaß für großwüchsige unterpubertäre Kinder, und für Leute die auf Technik die es nicht so oft gibt steht. Der Film besteht nur aus Technik und rundherum ist ein bisschen Handlung. Die besteht aus einigen Sätzen, ein paar Schauspielern die nett in der Gegend herumblicken, und vor allem eines, Schnelle Abfolgen aus Handlungsfetzen, die ohne Erklärung da einfach hingeschlagen werden. Irgendwer taucht irgendwann irgendwie auf, und man weiß, nicht mal mit Kenntnis des 1. Teiles der i

    Re: saufade dämliche Story, mit viel Technik unrealistisch und langweiligen Schausp
    des 1. Teiles der irgendwann im Kino war, um was es sich eigentlich dreht. Aber egal, es macht Spaß da zuzusehen wie Düsenangetriebene Schuhsolen, Ultraschnell die Kids in der Hauptrolle durch Äonen von Staubteilchen in der Luft katapultieren, wie Mutantenklonmonster auftauchen, und wie Geräte funktionieren die gefährlicher sind als der Meteoriteneinschlag in der Tunguska Anfang des 20. Jahrhunderts. Leider wird man sehr enttäuscht wenn man sich mehr erwartet, und man wundert sich wie niedrig das Niveau für Filme bereits gesunken ist und das es Leute gibt die sich diesen Schmarren ansehen. Die Technik war irgendwie cool, und als ich an der Kinokasse gefragt habe, beim rausgehen ob es möglich ist eine GPS Navigationsfunkfernsehsatellitenverbindu ngscomputeruhr zu bekommen als Geschenkt die virtuell sich einstellen lässt, musste mich Fräulein, Sehr nett zu mir, rauszerren, mit Hilfe von so weißen Typen.
    Bin aber schon wieder draußen in der Freiheit. Also die Schauspieler sind einfach, die Handlung ist gewöhnlich, alles geht sehr schnell, nichts ist etwas wo man sich konzentrieren kann, der Film hat oft Längen, und alles wird durch bunte Bilder und durch Technik aufrechterhalten.

    Ein Film für verwöhnte Kids, für Mangaverseuchte Kinder, für Leute die nicht wissen was sie sich im Kino ansehen, außer mir, für Leute die seichte Unterhaltung mögen, und Leute die einen Techno Laden aufmachen wollen.

    59,07 von 100

    Re: saufade dämliche Story, mit viel Technik unrealistisch und langweiligen Schausp
    des 1. Teiles der irgendwann im Kino war, um was es sich eigentlich dreht. Aber egal, es macht Spaß da zuzusehen wie Düsenangetriebene Schuhsolen, Ultraschnell die Kids in der Hauptrolle durch Äonen von Staubteilchen in der Luft katapultieren, wie Mutantenklonmonster auftauchen, und wie Geräte funktionieren die gefährlicher sind als der Meteoriteneinschlag in der Tunguska Anfang des 20. Jahrhunderts. Leider wird man sehr enttäuscht wenn man sich mehr erwartet, und man wundert sich wie niedrig das Niveau für Filme bereits gesunken ist und das es Leute gibt die sich diesen Schmarren ansehen. Die Technik war irgendwie cool, und als ich an der Kinokasse gefragt habe, beim rausgehen ob es möglich ist eine GPS Navigationsfunkfernsehsatellitenverbindu ngscomputeruhr zu bekommen als Geschenkt die virtuell sich einstellen lässt, musste mich Fräulein, Sehr nett zu mir, rauszerren, mit Hilfe von so weißen Typen.
    Bin aber schon wieder draußen in der Freiheit. Also die Schauspieler sind einfach, die Handlung ist gewöhnlich, alles geht sehr schnell, nichts ist etwas wo man sich konzentrieren kann, der Film hat oft Längen, und alles wird durch bunte Bilder und durch Technik aufrechterhalten.

    Ein Film für verwöhnte Kids, für Mangaverseuchte Kinder, für Leute die nicht wissen was sie sich im Kino ansehen, außer mir, für Leute die seichte Unterhaltung mögen, und Leute die einen Techno Laden aufmachen wollen.

    59,07 von 100

  • Müde und unoriginell (der Film, nicht ich)
    Vielleicht hab ich den ersten Teil überbewertet. Die Fortsetzung jedenfalls ist in fast jedem Bereich komplett überflüssig. Es werden nur noch müde Agentenklischees bedient und es wimmelt von Kindern, die sich als coole Agenten geben. Ich hab mich auf die Monster auf der Insel gefreut und die sind auch nett im Harryhausen Style animiert. Doch eigentlich versinkt der Rest im Hollywood üblichen Toilettenhumor und in Zuckerwatte. Ich hab Kopfweh.

    Re: Müde und unoriginell (der Film, nicht ich)
    Hast echt recht, Mark. Dieser Film is vielleicht schön für Kids, die von dem Wort "Hypertechnologie" angezogen werden, wie Fliegen von der Scheisse. Aber nix für eingefleischte HdR-Fans oder anderes Gesocks. Der erste Teil war noch RECHT ok, aber der zweite is, wie du schon sagtest, Marky, überflüssig. Vertraut auf den Jumper und: GUCKT EUCH DAS AUF KEINEN FALL AN!! BITTE

    Re: Müde und unoriginell (der Film, nicht ich)
    Ich finde den Film fantasiereich und super!EINFACH TOLL!!!!!!!NUR ZU EMPFEHLEN!!!!!!!MUSS ICH SCHON SAGEN!Danke für eure aufmerksamkeit!