"Star Trek": Sulu ist im neuen Film schwul

nullPhoto credit: Kimberley French
null

Die Figur des Hikaru Sulu wird im kommenden „Star Trek“-Film offen schwul sein. Das verriet dessen Darsteller John Cho gegenüber der australischen „Herald Sun“ am Donnerstag. Sulu, der in der Originalserie aus den 60ern von George Takei verkörpert wurde, soll demnach in „Star Trek: Beyond“ mit einem Mann verheiratet sein, das Paar habe auch eine Tochter.

Das sei von Drehbuchautor Simon Pegg und Regisseur Justin Lin nicht zuletzt als Hommage an den 79-jährigen Takei zu verstehen, unterstrich Cho. Der homosexuelle Takei hat 2008 seinen langjährigen Lebensgefährten Brad Altman geheiratet. „Ich mag diesen Zugang, also keine große Sache daraus zu machen“, meinte Cho. „Ich hoffe, wir orientieren uns als Spezies auch daran, persönliche Orientierungen nicht zu politisieren.“

In jüngerer Vergangenheit ist der Druck auf die Hollywood-Studios gewachsen, mehr Diversität in ihren Filmen abzubilden. In der Comicszene, aus der immer wieder Stoffe für große Blockbuster gezogen werden, gab es in den vergangenen Jahren mehrere Versuche, Superhelden mit LGBT-Orientierung zu etablieren. „Star Trek: Beyond“ ist der dritte Film seit der Neuaufstellung der Sci-Fi-Reihe 2009 und kommt am 21. Juli in die Kinos.

Takei: "Unglücklich"

Der Original-Darsteller von Sulu findet das in Hinblick auf die Ideen des Star-Trek-Erschaffers Gene Roddenberry jedoch "unglücklich", wie er dem Hollywood Reporter sagte. "Es ist ein Twist im Werk von Gene Roddenberry, in das er so viele Gedanken gesteckt hat", sagt Takei. Er habe versucht, Cho dazu zu überreden, stattdessen einen neuen schwulen Charakter zu erschaffen.

UNSER DVD-TIPP NR.1: Star Trek

UNSER DVD-TIPP NR.2: Star Trek Into Darkness

Star Trek Beyond

Star Trek Beyond

USA 2016
Science Fiction, Abenteuer, Action
21.07.2016
Justin Lin
Nach einer Notlandung auf einem fremden Planeten stellen Kirk und seine Crew fest, dass sie an einem gefährlichen Ort gelandet sind. Außerdem setzt ihnen der finstere Krall mit seinen Kriegern zu.
7.40

Kommentare