Star Wars IX: Der Regisseur kehrt zurück

J.J. AbramsRich Fury/Invision/AP
J.J. Abrams

Disney stand unter Zugzwang - und fand rasch passenden Ersatz. Der neunte Teil der Sternensaga, der im Mai 2019 in die Kinos kommen soll, wird von J.J. Abrams als Drehbuchautor und Regisseur verantwortet werden. Das gab der Konzern am Dienstag bekannt.

Noch am Dienstag der Vorwoche hatte der zu Disney gehörende Medienkonzern Lucasfilm die Trennung von Colin Trevorrow bekannt gegeben: Der „Jurassic World“-Regisseur werde nicht - wie seit langem geplant - den neunten „Star Wars“-Film inszenieren. Man hätte gemeinsam beschlossen, getrennte Wege zu gehen - der Grund seien "unterschiedliche Visionen für Episode IX“, hieß es in der Mitteilung.

"Alles geliefert"

Nun setzt der Konzern also auf eine bewährte Kraft: Abrams hatte mit "Das Erwachen der Macht" (2015) die erste Wiederaufnahme des Star-Wars-Epos unter dem Dach Disneys verantwortet. Er habe "alles geliefert, worauf wir hoffen konnten, und ich freue mich, dass er zurückkommt, um diese Trilogie zu beenden", ließ Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy in einem Statement wissen.

Zuerst aber läuft im Dezember der zweite Teil der neuen Trilogie, „Star Wars: Die letzten Jedi“, an. Der im April veröffentlichte erste Trailer für den Film unter der Regie von Rian Johnson war im Internet bereits zum Hit geworden. Darin ist auch die im Dezember gestorbene Schauspielerin Carrie Fisher in ihrer Rolle als Prinzessin Leia noch einmal zu sehen. Sie hatte ihre Szenen für den Film noch abschließen können.

Kommentare