Stenzel schillert, Mainz lacht

 
film.at poster

DER PARASIT
BRD 1963
80 Minuten
REGIE H.-C. Stenzel
BUCH H.-C. Stenzel
MIT Paul Edwin Roth, Eduard Wandrey, Andreas Mannkopff, Hans Nielsen, Peter Schiff, Elsa Wagner, Marion Michael

Schiller-Adaption, nach heutiger Meinung des Autors zu überfrachtet und poppig, damals größter Presseund Publikumserfolg der Fernsehspielabteilung des ZDF. Der Film wurde bei der deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt eingereicht. »"Die Kunst, sein Glück zu machen" nannte Schiller das Lustspiel Der Parasit nach dem Franzosen Picard im Untertitel, und damit hatte er die Ironie des Stückes gut getroffen. - Gut geraten war auch die Regie, die die Szenen fast ausschließlich vom Wort und der dazugehörigen Gestik leben ließen, sodass jede überflüssige Kulisse nur gestört hätte.« (Lippsche Landes-Zeitung) - »Mit sicherer Hand führt Regisseur Stenzel die eindrucksvoll dargestellten Figuren. Voran Paul Edwin Roth als aalglatter Selicour. Vortrefflich dessen schon leicht senile Mitspielerin, die Madame Belmont der Elsa Wagner. Im Schatten des Parasiten stand der würdevolle Minister von Hans Nielsen. Im leicht exzentrisch, fast surreal angelegten hintergründigen Spiel gingen ferner Eduard Wandrey (Firmin), Andreas Mankopff (Karb| Peter Schiff (La Roche) und Marion Michael (Charlotte) sicher ihren Weg in der erfrischend unkonventionellen Inszenierung.« (Kölnische Rundschau)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken