Steve Lacy: Lift the Bandstand

 USA 1985
film.at poster

Ein genaues, aber sprödes Filmporträt über den eigenwilligen
Freejazzer Steve Lacy während eines kurzen Aufenthaltes in seiner
ehemaligen Heimatstadt New York City.

Dokumentation, MusikfilmEin genaues, aber sprödes Filmporträt über den eigenwilligen
Freejazzer Steve Lacy während eines kurzen Aufenthaltes in seiner
ehemaligen Heimatstadt New York City. Er gibt bereitwillig Auskunft zu
Fragen über seinen Lebensweg und Werdegang, d.h. von seinen
Anfängen als Halbwüchsiger in schwarzen Dixiebands, über die Bars
und Jazzklubs der tollen 52. Straße von Manhattan, seine prägenden
Erinnerungen und Begegnungen mit den großen Musikern von Harlem,
sein Exodus aus Amerika, seine kargen Jahre im freiwillig gewählten
künstlerischen Exil in Europa, die Beeinflussung seiner lyrisch
angehauchten Musik durch orientalische Malerei, Poetik und
Philosophie und seine heutige Beziehungen zum Jazz. In diesem Matrix
aus Bildern und Tönen treten so wichtige Schlüsselfiguren wie Sidney
Bechet, John Coltrane, Cecil Taylor, Gil Evans und vor allem Thelonious
Monk in Erscheinung. Text: Helmut Weihsmann/ Jazzfest Wien

Details

Peter Bull.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken