STITCHES - Israeli Shorts

 
Kurzfilm 
film.at poster

Immer wieder produziert Israel ganz grandiose Filme - in den unterschiedlichsten Längen, Genres und Formaten. Im konkreten Fall sind es faszinierende Arbeiten im Kurzfilmformat, allesamt aus weiblicher Regiehand und Perspektive, die die Vielfalt israelischer Lebensrealitäten und Identitäten im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne, Laizismus und Religion, kollektiven Bedürfnissen und individueller Freiheit, Vergangenheit und Zukunft, Geschichte und Tagesaktualität so authentisch, filmisch versiert und pointiert auf die Leinwand bringen und erfahrbar machen. Vom reduzierten 'period drama' um eine verbotene Liebe zwischen einer Schülerin und einer Lehrerin in der Nachkriegszeit über die anhaltenden Schwierigkeiten eines Coming-outs, auch wenn die Familie weltoffen und verständnisvoll scheint, über die exzellente Beobachtung - fast im Stil des Cinema Verité - eines modernen lesbischen Paares, das ein Kind bekommt und im Spital den Konflikt von Privatheit und Öffentlichkeit, Rollenerwartungen und Identitäten neu verhandeln und mit Definitionen und Zuschreibungen von außen umgehen muss. Ein echtes Highlight des Festivals und zur großen Freude in Anwesenheit einiger Filmemacherinnen. (Barbara Reumüller)

In Jerusalem
Kerem Blumberg
ISR 2011, Digital, Farbe, 7 min, kein Dialog - Österreich-Premiere

Me'Ever La'Chalon
Chen Shumowitz
ISR 2011, Digital, Farbe, 13 min, OmeU - Österreich-Premiere

Stitches
Adiya Imri Orr
ISR 2011, Digital, Farbe, 16 min, OmeU - Österreich-Premiere

Water Wells
Sivan Levy, Iyar Dyoman
ISR 2010, Digital, Farbe, 15 min, OmeU - Österreich-Premiere

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken