The Army of Crime

 F 2009

L' armée du crime/

Drama 123 min.
film.at poster

Während der deutschen Besetzung Frankreichs verübt eine Gruppe von
Widerstandskämpfern immer wieder Anschläge in Paris. Die Mitglieder dieser bunt
zusammengewürfelten Truppe sind jüdische Einwanderer aus Osteuropa, Angehörige der Internationalen Brigaden, die im Spanischen Bürgerkrieg kämpften, italienische und
spanische Kommunisten.

Der armenischstämmige Exilant und Poet Missak Manouchian
möchte sich anschließen, doch zunächst schreckt ihn Gewaltanwendung ab. Er ist zwar
bereit, für ein Ziel zu kämpfen und zu sterben, aber nicht fähig, dafür zu töten. Im Laufe der
Zeit weicht er von seinem Ideal ab, und seine Widerstandsbewegung, die "Manouchian
Gruppe", entsteht. Gemeinsam mit Vertretern der Vichy-Regierung hängen die deutschen
Besatzer im Februar 1944 die Porträts dieser Gruppe, die auch als "Die Armee des
Verbrechens" gebrandmarkt wird, auf dem berüchtigten "Affiche rouge" ("Rotes Plakat") aus.
Manouchian wird verhaftet und von einem deutschen Kriegsgericht zum Tode verurteilt.
Gemeinsam mit zweiundzwanzig Mitkämpfern wird er am 21. Februar 1944 erschossen.

Details

Robert Guédiguian

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken