Tricky Women 2018: Body-Awareness

Min.70

Ob die Herausforderungen der Pubertät, der Umgang mit Traumata oder die Erforschung der eigenen Sexualität, die Protagonistinnen der Filme dieser Zusammenstellung gewähren sehr intime Einblicke in ihr Leben. Surreal und traumhaft fügen sich Selbsterleben und Körperwahrnehmungen zu assoziativen Bilderströmen, die uns als Zuschauer*in oft mitten hinein katapultieren in die Mysterien des Unbewussten.

Un printemps | Winds of Spring
Keyu Chen
CA 2017, 6’10

Ein Mädchen folgt seiner unstillbaren Neugier und lässt die Geborgenheit des großmütterlichen Heims hinter sich.

Anda ate Mim | Come to Me
Marta Reis Andrade
UK 2016, 5’05

Eine intime Geschichte über Haare, Kurven und die Farbe Rot.

Limbo Weeks
Bianca Kennedy
DE 2017, 08’09

Mit Skulpturen von Fabian Vogler zeigt Bianca Kennedy ein besonderes Stadium der menschlichen Entwicklung: die ersten sieben Wochen, wo das konkrete Geschlecht des Fötus noch nicht fixiert ist.

Ming
Danski Tang
US 2017, 3’07

Eine Chinesin beschreibt ihre Erfahrungen als Aktmodell im Ausland.

Barbeque
Jenny Jokela
UK 2017, 5’44

Eine eindringliche Auseinandersetzung mit posttraumatischer Belastungsstörung, Scham und körperlicher Entfremdung.

A Different Category
Linnéa Haviland
UK 2016, 5’20

Drei junge Frauen sinnieren über das Heranwachsen als Phase des „Stimmverlusts“ und der widersprüchlichen Bedürfnisse nach Autonomie und nach Verbundenheit.

Communicate like a Mouse
Maya Perry
IL 2017, 6’18

Vom Umgang mit Traumatisierung und einer ungeschützten, fragilen, sich ständig verändernden Selbsterfahrung: Die Protagonistin wird von einer Maus begleitet, die das Unbewusste verkörpert.

Spank Shot
Gina Kamentsky
US 2016, 1’10

Ein Hockey-Spiel bildet den Ausgangspunkt für diese direkt auf gefundenes 70-mm-Filmmaterial aufgetragenen, rotoskopierten Zeichnungen und Malerei.

The Forgotten
Megan Turnbulla
CA 2017, 08’45

Vom Vergessen und Vergessen-Werden: Eine alte Frau begibt sich auf eine verwirrende Reise und setzt sich mit unterschiedlichen Methoden und Mitteln der Erinnerung auseinander.

TO BE A TREE
Sun Xin
DE 2017, 6’14

„Wenn es eine Wiedergeburt nach dem Tod gibt, dann wünsche dir, ein Baum zu werden. Steh für die Ewigkeit, ohne Posen für Trauer und Freude. Halb ruhend im Staub, halb emporstrebend im Wind; halb schattensprenkelnd, halb sonnengewärmt. Erhaben stolz, erhaben schweigend. Nichts festhalten, nichts suchen…“ – Sanmao

Diep | Deep
Michelle Verhoeks
NL 2017, 4’10

Die innere Reise einer Frau: In einem surrealen Ozean erforscht sie ihre Sexualität. Ihr Körper ist ein Ausdruck der Seele, die sich enthüllt und mit der Umgebung verschmilzt.

Stronger Than Death
Pachet Fulmen
DE 2016, 4’35

Verschiebung der Grenzen innerhalb des begehrlichen Subjektes und der Wirklichkeit als Frage, die die Kunst ihrer Identität immer neu stellt.

Uporni duh | Rebellious Essence
Ana Čigon
SI 2017, 5’00

Eine Katze möchte sich im Ministerium für Katzenangelegenheiten einen Pass ausstellen lassen. Alles läuft gut – bis die Frage nach ihrem Geschlecht auftaucht.

Stronger Than Death
Pachet Fulmen
DE 2016, 4’35

Collagenhaft bewegen sich animierte Realitäten zwischen dem obsessiv besetzten weiblichen Körper und dessen privatester Verwundbarkeit zur Musik von H. Knef.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.