Tricky Women meets Feminale

 
Animation, Kurzfilm 
film.at poster

Als kleine Widmung an die 20-jährige Geschichte der Feminale werden vier Filme aus den letzten drei Festivals präsentiert.

Die Feminale wurde 1983 von Studentinnen der Filmwissenschaft an der Kölner Universität gegründet. Als ein Organ für die Angelegenheiten von Frauen in der Filmwirtschaft und ein Ort der Präsentation und Diskussion über Veränderungen der Filmästhetik, die den Erfahrungen und Perspektiven von Frauen entsprechen, konnte sich das Festival schnell etablieren. 2004 waren Filme von Frauen aus über 45 Ländern zu sehen.

Vom 11.-15. Oktober 2006 findet nun zum ersten Mal das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund I Köln in Köln statt, ein Zusammenschluss der einzigen beiden deutschen Frauenfilmfestivals Feminale (Köln) und der femme totale (Dortmund).

Kurzfilmprogramm:

Pashke und Sophia

Deutschland 2003, 28', OmeU

Regie: Karin Michalski

Bis ans andere Ende der Welt

Schweiz 2003, 28', OmdtU/engU

Regie: Risa Madoerin

Bis ans andere Ende der Welt

Schweiz 2003, 28', OmdtU/engU

Regie: Risa Madoerin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken