TV Junkie

 USA 2005
Independent 104 min.
film.at poster

Rick Kirkham erhält seine erste Videokamera im Alter von vierzehn Jahren. Von diesem Zeitpunkt an wird sie nicht nur seine ständige Begleiterin, sondern auch seine engste Vertraute: Mit ihr hält er (beinahe) sein gesamtes Leben fest, dokumentiert den Alltag mit seinen Banalitäten ebenso wie die außergewöhnlichen Momente. Die Enttäuschungen werden in gleichem Maße aufgezeichnet wie seine beruflichen Erfolge als berühmter TV-Moderator, die Geburt der Kinder, das Eheleben - und seine Drogenabhängigkeit. Unter all diesen Bildern, welche die Stationen seines Lebens dokumentieren, sind diejenigen die eindrücklichsten, in denen er - allein in seinem Zimmer - sich der Kamera anvertraut: Offen erzählt er von seinen Problemen und den Schwierigkeiten, von den Drogen loszukommen, spricht Warnungen vor der Sucht in die Kamera und äußert seinen innigsten Wunsch, einfach nur ein guter Vater sein zu wollen. Die Entstehung von TV Junkie basiert auf dem gesamten Videomaterial - mehr als 3.000 Stunden -, das Kirkham als persönliches Tagebuch in über 20 Jahren angesammelt hat. Dieses Material, das er selbst nie durchgesehen hatte, überließ er den beiden Filmemachern Michael Cain und Matt Radecki. Nach einer Reihe von Interviews, die sie mit Kirkham geführt hatten, widmeten sich die Regisseure der Aufarbeitung von hunderten Kassetten sowie der entsprechenden Auswahl, Dramaturgie und Montage.

(Text: Viennale 2006)

Details

Rick Kirkham
Michael Cain, Matt Radecki
Rick Kirkham

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken