Two Summers in Kosovo

2009

Dokumentation

Der Film dokumentiert das Leben der Serben und Albaner im Kosovo sechs Monate vor und sechs Monate nach der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 2008.

Min.114

Durch die Lebensgeschichten dieser elf Protagonisten ergründet der Film das abgetrennte Bildungssystem im Kosovo, die tief verwurzelte politische Korruption, die Flüchtlingslager und ethnischen Enklaven, und schließlich, den Aberwitz des "Nationenaufbau"-Regimes der Internationalen Gemeinschaft.
Im Sommer 2008 treffen wir wieder auf die Protagonisten, sechs Monate nachdem die Kosovo-Albaner einseitig ihre Unabhängigkeit von Serbien erklärt hatten. Durch den Schleier des Übergangs erscheinen die Protagonisten, zutiefst erschüttert vom Schrecken der aktuellen Geschehnisse. Ihre Notlage hat sich verschlimmert. Zu wenig hat sich verändert, viel zu wenige Versprechen sind eingehalten worden. Jetzt muss sich jeder Protagonist, egal welcher ethnischen Herkunft, die schreckliche Frage stellen: können sie im Kosovo ohne Hoffnung überleben?

  • Regie:Christopher Bobyn & Andrew Lampard

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.