Undox 2018 - Dubious Documentaries II

Istvan Gyöngyösi, Making Off (Germani Dreamland), AT/DE 2017, 23 Min., OFmeU
Making Off (Germania Dreamland) ist eine komplexe Geschichtsbetrachtung, deren Argument bewusst fragmentarisch bleibt: Drei junge Männer mit Migrationshintergrund sausen zu den Klängen von Georges Bizets Oper Die Perlenfischer auf einem Rummel durch die Luft. Hier wird am deutlichsten, dass es um Fliehkräfte geht, denen kaum ein „Traumland“ auf Dauer entgeht. (Bert Rebhandl)

Michaela Taschek, Doppelgänger, AT 2017, 20 Min., OFmeU
Es ist Freitag der 13. und Vollmond, als Erich Taschek in seinem Badezimmer stirbt. Doch ist dies wirklich der Zeitpunkt, an dem der Vater aus dem Leben der Filmemacherin verschwindet? Michaela Taschek begibt sich mithilfe der Aufnahmen aus dem Familienarchiv auf eine essayistische Spurensuche. Ihre These: Der Vater ist bereits 24 Jahre zuvor gegangen und wurde durch einen „Doppelgänger“ ersetzt. (Diagonale 2018)

Carme Gomila, Tonina Matamalas, Organizar lo (im)possible, ES 2017, 14 Min., OFmeU
„Las Kellys“, die spanische autonome Vereinigung von Hotelzimmermädchen, kämpft darum, deren Arbeitsbedingungen und Lebensqualität zu verbessern. Während der 15 Minuten, in denen sie ein Zimmer putzen müssen, sprechen die Frauen über Gesundheit und soziale Sicherheit, Tourismuspolitik, die Feminisierung prekärer Beschäftigungsverhältnisse und den Widerstand dagegen. Ein animierter Kurzdokumentarfilm, der in Kooperation mit Las Kellys, Barcelona, hergestellt wurde. (Produktionsmitteilung)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.