VIS 13: Strange Days - Winterthur: The Oddness of Being

 
Kurzfilm 79 min.
film.at poster

Es ist vielleicht das Paradoxon des digitalen Zeitalters: Wir teilen und teilen und fühlen uns doch immer allein. Die Allgegenwart sozialer Netzwerke ermöglicht uns die Illusion eines ständigen Austausches, und doch bleibt das intime Zwischenmenschliche irgendwie auf der Strecke. Doch was tun, wenn unsere Gefühle abstumpfen und wir uns zunehmend einsam und fremd in uns selbst fühlen? Wir suchen nach einem "Ersatz" (nicht zu verwechseln mit dem "Sie-Satz"). Vielleicht basteln wir uns eine "Traumfrau", vielleicht schließen wir uns einer neuen "Herde" an, vielleicht lassen wir uns einfach treiben und geben uns der Zerstreuung hin; oder noch besser, wir gehen ins Kino und tauchen ein in eine abgründige Serie filmischer Ersatzbefriedigungen.

Just a Perfect Day
Griechenland / 2011 / 6 min
Ein Junge und ein Mädchen allein am Steuer eines Schnellboots. Zwei beschwipste Frauen, die vergnügt mit ihrem Kabrio unterwegs sind. Zwei Polizisten, die ihre Schießfertigkeit üben, während sie ihr Auto waschen. Sie alle treffen sich an einer Tankstelle. Die lokale Band widmet ihr Stück den Opfern der Dummheit. Unschuld trifft auf Sex, und Macht trifft auch Macht.
Regie: Evris Papanikolas

Mompelaar
Belgien / 2007 / 22 min
Der sprachbehinderte Lubbert lebt ein abgeschiedenes Leben mit seiner Mutter, irgendwo in Flandern. Auf seinen Streifzügen durch Feld und Wald trifft er auf manch groteske Gestalt und macht verstörende Entdeckungen. Doch sein eigenes Verhalten steht dem seiner Umwelt in nichts nach.
Regie: Marc Roels, Wim Reygaert

Ersatz
Schweiz / 2011 / 4 min
Aus einem Gespräch über die Bedeutung des Wortes "Ersatz" entwickelt sich zwischen den Hauptdarstellern des Films eine absurde und poetische Diskussion, die deutlich macht, dass die existentielle Erfahrung, sich selbst zu spüren, nur ein Simulakrum ist. Ein humorvoller Dialog über das Konzept der Austauschbarkeit.
Regie: Elodie Pong

Traumfrau
Schweiz / 2012 / 20 min
Ein halbes Leben lang hat Dirk nach seiner Traumfrau gesucht. Nach mehreren gescheiterten Beziehungen und einem Burnout hat er wie durch ein Wunder seine große Liebe gefunden: Jenny. Auf den ersten Blick die perfekte Partnerin - aber doch irgendwie grundsätzlich anders.
Regie: Oliver Schwarz

The Herd
Irland / 2008 / 4 min
Ein Farmer und seine Mutter schildern die Ankunft eines neuen Mitgliedes ihrer Kuhherde und denken über die Konsequenzen dieses "Familienzuwachses" nach.
Regie: Ken Wardrop

Advent
Tschechische Republik / 2010 / 18 min
In der Vorstadt Prags zur Vorweihnachtszeit suchen sechs Menschen ihr Glück in der Pornografie, im Alkohol und in schmalzigen Popsongs. Eine Nacht und ein Morgen begleitet der inszenierte Dokumentarfilm die heillos Irrenden und zeichnet dabei das Bild eines verlorenen Mikrokosmos'.
Regie: Petr Hatle

Rusconi- Alice in the Sky
Schweiz / 2012 / 5 min
Tiere im Besitz des Menschen sind ihrer natürlichen Form entfremdet. Die Verhaltensmuster einst archaischer Tiergattungen wurden durch menschliche Zucht in berechenbare Formen gezwängt, das Wilde gezähmt, die Tiere isoliert. Tier und Mensch nähern sich immer mehr einer gemeinsamen Wesensart. Doch der Schein trügt..
Regie: Jonas Meier, Mike Raths

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken