VisuALL People - Visual Planet

 
Kurzfilm 
film.at poster

35 junge Menschen aus Armenien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, den Niederlanden, Österreich, Palästina, Rumänien und der Türkei verbringen eine Woche gemeinsam in einem kleinen Ort im Waldviertel. Dort lernen sie den praktischen Umgang mit professionellem Filmequipment und machen sich auf, um ihre eigenen Filme zu produzieren. Es geht um Themen wie Nachhaltigkeit (Grüne Energie versus Atomenergie), biologischer Landbau, Fairer Handel, Armut, Gleichberechtigung und Vielfalt.

Das Ergebnis - an die vier produzierte Kurzfilme - wird am Ende der Woche nun der Öffentlichkeit gezeigt. Musikalisch umrahmt wird das Ganze vom eigens gegründeten "VisuALL People's Choir". Am Ende der Filmpremiere werden schließlich die Akoko-Auszeichnungen an die besten SchauspielerInnen, beste Kamera und Sound, beste Musik, bester Film etc. vergeben.

Die Kurzfilme werden im Rahmen des Projekte "VisuALL People - Visual Planet" produziert. Ziel dieses Projektes ist es einerseits, Medien und Film als Instrumente nutzen zu lernen, um sich kreativ mit globalen Themen und ihren Auswirkungen auf die Gesellschaft auseinanderzusetzen und einen Dialog darüber anzuregen, und um andererseits mitzuhelfen, ein Netzwerk an jungen Menschen in der EU und ihren benachbarten Ländern aufzubauen, die sich aktiv für Veränderungen im Umgang mit unserer Umwelt und der Gesellschaft einsetzen.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken