Wa laou fil sin (China Is Still Far Away)

 Algerien/F 2008
Dokumentation 120 min.
film.at poster

Der Ort Ghassira in den Aurès-Bergen Algeriens gilt als die Wiege des algerischen Unabhängigkeitskampfes von 1954 bis 1962: Hier begann der Kampf gegen die französische Besatzungsmacht, gab es die ersten zivilen Opfer zu beklagen. Was aber hat das Land seither erreicht, welche Errungenschaften sind heute sichtbar, und vor allem: Was werden die nächsten Jahre bringen? In China is Still Far Away zeigt der Dokumentarist Malek Bensmaïl eine Gegenwart, die von Zerrissenheit und Hoffnung geprägt ist. Die Fragen, die sich das Land heute stellen muss, sind andere geworden, und sie stellen sich im algerischen Hinterland besonders dringlich: Angst und Ungewissheit prägen hier die Menschen, ganz gleich, ob jung oder alt. Bensmaïl, der ein Jahr lang in Ghassira filmte, blickt auf den dörflichen Mikrokosmos wie auf eine Bühne und schafft Raum für Empathie, für Erzählungen, Konfrontationen und zarte Versuche des Aufbruchs. Die einfühlsame Inventur einer beinahe vergessenen Region, präzise gefilmt in den Farben der Wüste. Am 1. November war es ein französischer Lehrer, der attackiert wurde, heute beobachtet Bensmail einen algerischen Lehrer, wie dieser die nationale Einheit im Klassenzimmer einfordert. Doch die Kinder, aufgefordert, von den Heldentaten ihrer Groß-väter zu berichten, haben eine andere Zukunft vor Augen und im Sinn. (Dokumentarfilmfestival München)

(Text: Viennale 2009)

Details

Malek Bensmaïl
Camel Zekri
Lionel Jan Kerguistel, Malek Bensmaïl
Malek Bensmaïl

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken