Warum Angie angeblich die Scheidung will

joliewww.photopress.at
jolie

Schon vor der Hochzeit wurden die Trennung vom Hollywood-Traumpaar schlechthin hartnäckig herbeigeschrieben. Vergeblich. 2014 haben Angelina Jolie und Brad Pitt ganz intim sogar "Ja" zueinander gesagt.

Fast zwei Jahre später werden Krisengerüchte zwischen dem Paar wieder lauter und lauter. Oft sieht man die beiden derzeit tatsächlich nicht zusammen.

Jüngste Meldung von einem US-Klatschblatt: Jolie soll die Scheidung wollen. Zwischen den beiden solle es schon seit Monaten nicht mehr laufen. Auch am Vatertag sei Brad alleine zu einem Autorennen gejettet, Jolie blieb mit den Kids alleine in New York.

Jolie heuert Scheidungsanwalt an

Diesen Umstand wertet das Star Magazin schon als Krisenbeweis bei Brangelina. Es kommt aber noch wilder: Angeblich hat Angie kurz nach dem Vatertag am 19. Juni (USA) einen Scheidungsanwalt angeheuert.

"Angie ist bereit für die Scheidung. Sie hat es satt, was aus ihrem Leben geworden ist und will etwas verändern" , wird ein angeblicher Insider zitiert.

Brad soll danach ebenfalls um Beistand angesucht haben.

"Er wurde aus heiterem Himmel davon überrascht, aber auch er wird sich mit seinem Anwalt treffen, um Sorgerechtsfragen zu besprechen und sein Vermögen zu schützen. Diese Scheidung wird schmutzig."

Als glaubwürdig ist das Star Magazine übrignes nicht gerade bekannt. Brangelina lesen den Klatsch über ihre Beziehung nicht, wie sie schon mehrmals erklärt haben. Aber warum eigentlich nicht? Wäre oft doch richtig witzig für die beiden ...

Kommentare