Wehrlos - Die Tochter des Generals

 USA 1999

The General`s Daughter

Thriller 19.11.1999 116 min.
Wehrlos - Die Tochter des Generals

Ermittler Paul Brenner untersucht den Mord an der Tochter eines Generals der US-Army. Dabei gerät er immer tiefer in einen Strudel aus Sex, Gewalt und üblen Machenschaften.

In einer Welt, in der niemand Fragen stellt und niemand Auskunft gibt, in der die Armee ihre Geheimnisse für sich behält und ihre schmutzige Wäsche nicht öffentlich auf die Leine hängt, wird die Tochter eines bekannten Generals brutal ermordet aufgefunden. Niemand möchte sich mit dem Fall befassen. Aber gewisse Dinge lassen sich nicht für alle Zeiten geheim halten: ein unerbittlicher Ermittler beginnt nach Antworten zu suchen und findet schließlich viel mehr als das, was er eigentlich finden wollte.

Als der Offizier Paul Brenner (JOHN TRAVOLTA), ein Top-Ermittler der Criminal Investigation Division (CID) den Auftrag erhält, die Untersuchungen im Mordfall Captain Elisabeth Campbell (LESLIE STEFANSON) zu führen, entdeckt er unversehens einen Skandal von ungeheuren Ausmaßen. Ausgestattet mit der Befugnis, jeden Angehörigen der Armee ohne Ansehen des Rangs und des Ortes zu verhaften, ist Brenner entschlossen, das Verbrechen aufzuklären, ganz gleich, wohin ihn die Untersuchungen führen mögen, selbst für den Fall, daß die Indizien auf sein Idol, General "Fighting Joe" Campbell (JAMES CROMWELBphindeuten. Bekannt für seine Führungsqualitäten und seine Tapferkeit im Krieg, ist der General auch für seine Ehrenhaftigkeit und moralische Integrität bekannt. Er ist der Hauptbewerber um die Vizepräsidentschaft bei den kommenden Wahlen. Er ist ein Mann der Öffentlichkeit, der sein Privatleben im Verborgenen führt.
Campbells Tochter war der Stolz von Fort MacCallum, ein Aushängeschild der Armee - schön, klug, ein hervorragender weiblicher Offizier. Als sie gefesselt und tot mitten auf einem Trainingsfeld gefunden wird, befürchten die Behörden das Schlimmste und stellen Brenner die CID-Veteranin, Sara Sunhill (MADELEINE STOWE) zur Seite. Sunhill und Brenner haben sich vor langen, langen Jahren einmal kennengelernt, und nun -- mitten im größten Fall ihrer Karriere -- müssen beide ihren eigenen Lebensweg überdenken.

Unterstützt von seinem alten Freund Colonel Kent (TIMOTHY HUTTON), dem Provost Marshall von Fort MacCallum, versucht Brenner, ein Täterprofil zu erstellen. In dem Maß, in dem Details aus dem Privatleben Elisabeth Campbells ans Tageslicht gelangen, fällt auf praktisch jeden in der Armeebasis ein Verdacht. Verdächtig sind alle -- der General; sein Adjutant, Colonel Fowler (CLARENCE WILLIAMS III), ein loyaler Kollege und Freund der Familie; Colonel Moore (JAMES WOODS), Elisabeths Mentor und vorgesetzter Offizier; einige Soldaten auf der Basis und sogar ein Hilfssheriff im örtlichen Büro des Sheriffs. Aber als die Ermittlungen der Wahrheit gefährlich nahekommen, stoßen Brenner und seine Mitarbeiter auf ein Netz von Lügen und Täuschungen, das den gesamten Ehrenkodex der Armee zu zerstören droht.

Details

John Travolta, Madeleine Stowe, James Cromwell, Timothy Hutton, Clarence Williams, Leslie Stefanson, James Woods, Daniel von Bargen, Rick Dial, Peter Weireter
Simon West
Carter Burwell
Peter Menzies Jr.
Nelson DeMille , Christopher Bertolini

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Frauen in der Army
    Die Handlung ist durchaus spannend und auch etwas verschachtelt. Und weil die Dialoge trotz des ernsten Themas witzig und geistreich sind, ist es auch gute Unterhaltung. Natürlich spielt John Travolta sie alle an die Wand. Er hat die lockeren, ironischen Sprüche drauf und so gerät die Story nicht zur Melodramatik. Sein Problem ist es, ob er mehr Soldat oder Polizist ist, wenn er innerhalb der Army ermittelt. Er wird eine Entscheidung treffen. An seiner Seite gibt Madeleine Stowe ihr Bestes und kann sogar in einigen wenigen Szenen als weiblicher Macho überzeugen.
    Frauen beim Militär ist immer noch ein Thema, das, solange es keine Vergehen gibt, besser unerwähnt bleibt. Hier geht es um mehr als um eine bloße Vergewaltigung, sagt John: es geht um Verrat, und zwar nicht nur innerhalb der Armee…

  • zeit- und geldverschwendung
    eine langweilige variante von
    "eine frage der ehre". der ganze film ist so
    penetrant wie die letzten zehn minuten von
    "der soldat james rian". mit einem solchen film
    sind hoffentlich nur amerikaner zufrieden zu
    stellen!

  • Gähn
    Habe mich selten so gelangweilt wie in diesem Film, den auch John Travolta nicht retten konnte.
    Die Story ist abgelutscht und peinlich.
    Solch penetranter "Bin ich Soldat und/oder Mensch und wem bin ich mehr verpflichtet, der Army oder meiner Tochter"-Blabla ist absolut enbehrlich.
    Schade um die Zeit!

  • Öde-perfekter Mainstream
    Nette Fingerübung eines (so nehme ich an) Regiedebutanten. Klare Message, straighte Linie, aalglatte Umsetzung. Keine Hakenschläge in der Handlung, keine herausragenden schauspielerischen Leistungen, keine neuen Erkenntnisse über die US-Army und ihren, zur genüge ausgewalzten, dunklen Machenschaften.

  • Stilistisch gut gemacht!
    Der Film hat mir sehr gefallen. Vor allem John Travolta und James Cromwell passen perfekt in ihre Rollen. Der Film ist nicht nur Action sondern regt auch sehr zum Nachdenken an. Außerdem ist er von der Machart her perfekt ausgefallen. Ein längeres Review ist zu finden unter http://www.hyperion-film.com/reviews99/991013.htm