Wettbewerbsprogramm 4

 
Kurzfilm 
film.at poster

Cherish, 14'
"Cherish‟ begleitet eine junge Prostituierte durch ihre Alltag. Nur die Liebe zu einem Jungen und Tagträume helfen ihr ein Stück weit auszubrechen. v

Travelers, 8'
trav•el•er [noun] - a person who is traveling or who often travels. Ein On-the-Roadmovie über zwei junge Berliner und ihren Trip durch Norwegen. Genauer noch: eine Momentaufnahme, inmitten einer Reise auf der viele neue Freundschaften entstehen - womöglich fürs Leben, bestimmt aber für die zwei Wochen andauernde Reise: "Norwegian. People. Are. So. Great. That. We. Can't. Find. Words."

Für Valerie, 5'
Möchte man versuchen, eine Kartografie der österreichischen Nachwuchsfilmszene zu erstellen, so hätte das Kino des Georg Csarmann einen fixen Ort. Klar gibt es jene, die keinen Zugang zur markanten Filmsprache und dem eigensinnigen Humor Csarmanns finden. Bei YOUKI allerdings hat er sich viele Fans gemacht. Für Valerie ist, so möchte man schreiben, einmal mehr ein echter Csarmann, der sicherlich für die eine oder andere Kontroverse sorgen wird.

Begegnungen, 16'
Anna kehrt nach ihrem Spanienaufenthalt zurück nach Wien und trifft nach sechs Monaten im Süden ihre Freundin Maja wieder. Die beiden haben gemeinsam ihre Jugend verbracht, die gleiche Schule besucht und vieles zusammen erlebt. Doch Menschen entwickeln sich weiter und Maja erkennt zusehends, dass die Freundinnen vollkommen unterschiedliche Richtungen eingeschlagen haben. Anna versucht indes neues Feuer in alter Liebe zu entfachen und lässt sich erneut mit ihrem Ex-Freund Anton ein. Während Maja den Rausch der Gefühle mit Costa erlebt, bemerkt anfänglich niemand, dass sich ihre Wege tatsächlich schon auf andere Weise gekreuzt haben ...

Vacio, 1'
Ein Fehltritt, eine Unachtsamkeit, und das Leben ist vorbei. Beinahe auch für den Arbeiter auf dem Baugerüst - wäre da nicht die Sicherheitsleine. Innerhalb von wenigen Sekunden rasen die Bilder seines bisherigen Lebens an ihm vorbei und über die Leinwand. Die Kurzzusammenfassung der tristen Vergangenheit führen zu einer sehr wegweisenden Entscheidung im Heute. Bissig, kompromisslos.

Na hui in Gotts Nam, 6'
Binnenschifffahrt als Lehrberuf. Binnenschifffahrt als Leidenschaft. Davon hört man definitiv nicht alle Tage. Na hui in Gotts Nam! begleitet Schüler_innen dieser Berufsgruppe durch ihren Lehralltag. Ein Traum ist ihnen alle gemein: irgendwann wollen sie als Kapitäne, die Kanäle und Flüsse mit dem eigenen Schiff befahren. Dann würde auch die Bezahlung stimmen, sind sich die Lehrlinge einig. Bis es soweit ist, sind aber noch zahlreiche Prüfungen zu bestehen.

Regionalaugenschein: Großvater weint, 5'
Ohne Frage ist die Welt eine komplexere geworden. Das jedoch ist noch kein Grund dafür, in stereotypen schwarz-weiß Bildern zu denken. Großvater weint ist ein Musikvideo als Plädoyer für die Liebe jenseits kulturalistischer Vorurteile. Kein leichtes Vorhaben, zumindest aber eine zu begrüßende Absicht, die hinter diesem Video zu stecken scheint.

Dewey
Dewey kann sich nicht helfen: anstatt normal zu sprechen muss er singen. Seine High-School Kameraden kann sein Talent nicht begeistern. Im Gegenteil: er ist ihr liebstes Opfer. Als er jedoch die Schule wechselt wendet sich das Blatt und Dewey führt die Revolution der Außenseiter an - die Musical-Revolution.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken