Wettbewerbsprogramm 8

 
Kurzfilm 
film.at poster

Ois in Butter, 5'
Andi & Alex sind am Start und es ist "Ois in Butter".

De Roni, 7'
Die Rede über Hipster ist derweil mindestens ebenso hip, wie es eben hip ist, Hipster zu sein. Kanonisierte Geschmacksanweisungen und die popkulturelle Durchschlagkraft haben die Hipster zu einem globalen Phänomen gemacht. Auch unter Füchsen macht sich diese Mode breit. De Roni ist eine liebenswürdige und furchtbar komische Eulenspiegelei. Ein Wirrwarr aus Codes und Zitaten ermöglicht es, immer neue Kleinigkeiten zu entdecken, um am Ende festzustellen, wie sehr man selbst part of the game ist. YOUKI ♡ De Roni!

Bon Voyage, 6'
Tagtäglich riskieren Menschen ihr Leben, um nach Europa zu gelangen. Die Festung Europa hält aber die Mauern dicht und schottet sich einseitig ab. Es gehört sicherlich zu den schwierigsten Unternehmungen, Filme über politische Entwicklungen zu machen, ohne unterkomplex oder verkürzt zu argumentieren. Viele Dokumentationen, die heutzutage mit dem Anspruch antreten, Wahrheiten über diese oder jene politische Machenschaft zu enthüllen, beweisen viel mehr, wie rasch der kritische Anspruch ins Gegenteil kippen kann und Film verblendet, anstatt zu erhellen. Mit einem Kunstgriff beugt Fabio Friedli dieser Gefahr vor.

Madleen, 5:30'
Seit sie 13 Jahre alt ist, fischt Madleen allein - alleine auf ihrem Floss, alleine unter Männern. Die anderen Fischer behandeln sie wie eine Schwester, sagt sie, immer freundlich, immer hilfsbereit. Auf dem Meer gibt es kein Gegeneinander. Die blauen Weiten bewahren jedes Geheimnis, sind ihr Zuhause. Nur hier ist Madleen sie selbst. "The sea is all that I have!"

Awesome Panties, 6'
So alt wie das Kino selbst, ist der filmische Topos des Unheimlichen. Bedrohungen des Alltäglichen, Störungen der Idylle, nicht selten gekoppelt mit Sexuellem und dem Unterbewusstsein - ein kurzer Genre-Film im doppelten Sinn, der auf eine Pointe zusteuert, die den Filmtitel in Erinnerung ruft.

A view from the edge of a tabletop, 11'
Allzu schnell werden Spieler und Fans des Tabletop-Games "Warhammer" als Freaks und Nerds abgestempelt. Dabei handelt es sich selten um Kritik, sondern vielmehr um stereotype Vorverurteilung - oft resultierend aus Unwissen. From the edge of a tabletop ist eine beeindruckende und clevere Dokumentation über eine mittelalterliche Fantasywelt, jene, die sie sich diese aneignen und ihre Zaungäste.

Roller Coaster Ride, 6'
Sport, Bewegung und Geschwindigkeit in filmische Bilder zu übersetzen ist eine Kunst. Roller Coaster Ride macht genau das: Vor atemberaubender Bergkulisse stürzt ein Downhill Moutainbiker gen Tal und überwindet dabei Natur, Schwer- und bisweilen auch Vorstellungskraft. Vom treibenden Soundtrack angepeitscht, montiert das Kollektiv Playground einen Bilderreigen, der sportliche Laien und Profis gleichsam fasziniert zurücklässt. Ein Film/ein Sport, waghalsig wie eine Achterbahnfahrt: immer am Limit.

Twinni oder so, 12'
Sommer, Sonne, Sonnenschein draußen. Bibi, Claudia und Langeweile drinnen, im Hinterzimmer. Das Hinterzimmer gehört zur Buchhandlung und die Buchhandlung gehört Claudias Mama. Claudia hat einen Fetzen auf Mathe und darf nicht raus, Bibi hilft ihr beim Zeit totschlagen; die Mama ist grad nicht da und soll ein Eis mitbringen. Twinni oder so.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken