Äpfel und Birnen

 A 2016
73 min.
Äpfel und Birnen

Richard Rossmann hat beim Bergfilmfestival schon zwei wunderbare Filme vorgestellt: „Ski- Heil, die Bretter, die die Welt bedeuten“ (2009) sowie „Tagaus – Tagein“ (2011). Sein neuer dokumentarischer Heimatfilm handelt von der archaischen Kunst des Schnapsbrennens, erzählt anhand dreier Höfe im Pinzgau: Seit sie denken kann, brennt Traude, Wirtin und Bäuerin im Salzburger Pinzgau, den traditionellen Vogelbeerschnaps. In der 400 Jahre alten Brennhütte hofft sie, dass es ihr die Jungen einmal gleichtun werden. Auf dem Grund eines benachbarten Hofes stehen Äpfel und Birnbäume. Daraus macht Altbauer Franz seinen begehrten Obstler. Obwohl er und seine Frau Franzi bereits an ihren Sohn Hannes übergeben haben, tun sie sich schwer, loszulassen. Auch auf der anderen Seite vom Zeller See hat Bergbauer Andreas seinen Hof längst übergeben. Trotzdem ist es immer noch er, der sich um die Schnapsbrennerei kümmert.

Details

Richard Rossmann

Kritiken

Kinoprogramm

Film bewerten

0

User Kritiken