African Threads and Laces 07: Les Princes Noirs de Saint-Germaindes-Près / Ghetto Millionaires

 
film.at poster

Les Princes Noirs de Saint-Germaindes-Près
Senegal/F 1975
OmU, 14 Minuten
REGIE Ben Diogaye Bèye
BUCH Ben Diogaye Bèye
KAMERA Georges Bracher
SCHNITT Andrée Davanture
MIT Aziz Diop »Wasis« Mambéty, Muriel Dovaz, Moussa Sarr, Aurélia Crawford

Ghetto Millionaires
Belgien 2010
OF mit engl. UT, 54 Minuten
REGIE Gilles Remiche
KAMERA Gilles Remiche
SCHNITT Joel Mann

Einführung von J. Enoka Ayemba

In seinem ersten Film verspottet der senegalische Regisseur die gängigen Phantasien und Klischees des Nordens über Afrika. Ein fürstlich gekleideter, sehr großer Schwarzer Mann spaziert sorglos durch die Straßen von Paris. Er kauft sich die besten Klamotten in den teuersten Läden der Stadt. Daneben lassen sich junge weiße Französinnen von Schwarzen Männern (Sapeurs) verführen. Die Phantasien der Männer sind grenzenlos. Um an ihr Ziel zu gelangen, lassen sie glauben, sie seien Fürsten und Prinzen. GHETTO MILLIONAIRES ist ein Film über die SAPE (Société des Ambianceurs et Personnes Elégantes): Von Brüssel nach Kinshasa folgen wir Tigana Zureta »Pièce Maîtresse«, Papa Rolls, Trésor Ngando, Florent Pambani, allesamt SAPEURS , kongolesische Dandys. Um wie ein Star gekleidet und sich großzügig zeigen zu können, wenn er in Kinshasa seine Familie besucht, arbeitet Tigana als »Mann für alles« in einem Brüsseler Unternehmen. In der Demokratischen Republik Kongo träumen viele junge Männer davon, nach Europa zu gehen und zu großen Sapeurs aufzusteigen. Aber jenseits des schönen Scheins regiert die Armut im Leben der elegant gekleideten Menschen. (jea)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken